Murphy’s Law um 6:50 Uhr

In den letzten Wochen ist es mir öfters passiert, das ich bei meinem täglichen und Morgendlichen (meistens um ca. 6:45 Uhr) Hundegassiegehausflug, einen wunderschönen Sonnenaufgang sehen konnte. Und fast immer hatte ich meine Ricoh GXR nicht dabei, und wenn ich sie dann dabei hatte, war der Sonnenaufgang eher bescheiden bzw. Uninteressant! Also im Prinzip so eine klassische „Murphy’s Law“ Geschichte. „Murphy’s Law um 6:50 Uhr“ weiterlesen

So muss das sein: funktionserweiternde Firmware-Update Ricoh GXR

Gestern hat Ricoh ein neues Firmware Update für die GXR freigegeben mit der Versionsnummer 1.4 Ricoh nennt seine Firmware Update: „Funktionserweiternde Firmware-Update“ und das zurecht.

Mit ist kein anderer Hersteller bekannt, der mit diesen Updates, nicht nur Fehler behebt, sondern auch ganz neue Funktionen der Kamera bereit stellt! Zb. mit Version 1.29: Begrenzen des Autofokus-Bereichs bei Makrofotografie, Mit Version 1.33: Hinzufügen neuer Motivprogramme-„Weichzeichnung“, „Crossentwicklung“, „Spielzeugkamera“, „Miniaturisierung“ und „Kontrastreiches Schwarzweiß“, Mit Version 1.4: Fokushilfe-Die in der Bildanzeige angezeigten Formränder und der Kontrast werden verstärkt, was die Scharfstellungsanpassung erleichtert…usw.
„So muss das sein: funktionserweiternde Firmware-Update Ricoh GXR“ weiterlesen

Windräder, Sonnenuntergang und die Ricoh GXR

Nachdem ich gestern keine vernünftigen Makromotive finden konnte, habe ich seit langem Mal wieder einige Landschaftsbilder fotografiert. Recht interessant daran fand ich Folgendes:
Die Lumix G2 hatte ich schon fix und fertig auf dem Stativ aufgebaut und eingerichtet. Ich habe also nur mehr auf das richtige Licht gewartet. Um mir etwas die Zeit zu vertreiben, bin ich mit der Ricoh GXR in der Hand hin und her gelaufen und habe da und dort etwas fotografiert.

Und als ich so die Windräder nur mal so fotografiert habe, die ich eigentlich mit der G2 fotografieren wollte, und als ich die Bilder auf dem Display der GXR gesehen habe, haben mir diese Bilder wesentlich besser gefallen als die der G2!

Also habe ich alles mit der Ricoh GXR fotografiert. Und es war gut so.

(klick auf die bilder und alles wird groß) „Windräder, Sonnenuntergang und die Ricoh GXR“ weiterlesen

Mit der Ricoh GXR im Studio

Vor einigen Tagen habe ich mal versucht die Ricoh GXR mit dem A12 50mm 2.5 Macro in der Studiofotografie einzusetzen. Als Vergleichskamera war eine Nikon D700 mit einem Nikon 24-70 2.8 Objektiv greifbar.

Eine APS-C Edelkompaktkamera mit einem Vollformatboliden und darauf wohl eines der besten 24-70er zu vergleichen ist eigentlich Blödsinn, denn da würde man zwei Welten miteinander vergleichen.

Deshalb war für mich interessant zu beobachten wie die Ricoh GXR mit dem ganzen Studiolicht und generell mit der Schärfe, dem Kontrast und der Gesamtsituation klarkommt.

Für mich zählt hier immer nur die Praxis, irgendwelche Labortests bzw. Auflösungscharts sind nett anzusehen, sagen aber nicht viel darüber aus, wie es dann in der Praxis ist, also so beim richtigen fotografieren.

Die Schärfe

Ich habe einige Bilder auf 50%/100% der GXR mit der D700 verglichen. Auf den ersten Blick ziemlich gleich, bei genauerer Betrachtung sieht man aber doch das die Grundschärfe bzw. der Mikrokontrast bei der D700 etwas höher ist.
(Hier muss ich dazu sagen, dass die meisten Bilder mit der Blende 5.6 bis 6.3 gemacht wurden. Also eine Blende, wo beide Objektive so ziemlich ihre höchste optische Leistung abgeben.) „Mit der Ricoh GXR im Studio“ weiterlesen

Ich war bei Gandalf- Am Lohnbachfall

Dieses Wochenende war ich wieder einmal beim Lohnbachfall, eines meiner Lieblingslocation. Im Gepäck hatte ich die Ricoh GXR und das A12 50mm 2.5 Macro.

Speziell in diesem verträumten malerischen Wald, sind die Lichtverhältnisse um diese Zeit, für die Belichtungsmessung jeder Kamera ein harter Brocken. Das Sonnenlicht bricht vereinzelt durch die sehr dicht stehenden Bäume und der Rest des Waldes ist wie erwartet mindestens 2 Blendenwerte dunkler.

Dazu kommt dann noch der fließende kleine Bach, der dann wieder um 2 Blendenwerte heller ist als der Boden, spätestens da steigt dann auch die sicherste Belichtungsmessung, ohne Gegenkorrektur, aus!

Also eine wunderbare Gelegenheit der kleinen GXR diesbezüglich auf den Zahn zu fühlen. Im Großen und Ganzen hat sie mich nicht enttäuscht, sie macht genau das Gleiche wie meinen vorigen Kameras (DSLR).
Was ich sehr cool finde, dass man das AF-Feld am ganzen Bild entlang (auch an den Rand) hin und her schieben kann und das AF-Feld auch mit der Belichtungsmessung kombinieren kann. Somit misst man dann, ähnlich einer Spotmessung punktgenau das Motiv an. Mit dieser Funktion lässt es sich in der Praxis sehr gut und ziemlich genau Arbeiten*. „Ich war bei Gandalf- Am Lohnbachfall“ weiterlesen

3 Bilder-Mit der Kamera im Wind

Es kann für jemanden wie mich sehr entspannend sein, das Stativ mit der Kamera aufzustellen, den Aufstecksucher nach oben zu klappen und ihn auf schwarzweiß umzustellen und dann in aller Ruhe die Welt zu beobachten.

Die Kamera von links nach rechts zu schwenken, zu beobachten, wie der Wind die Umgebung beeinflusst, zu beobachten wie sich die Welt durch den Sucher durch ein drehen am Belichtungsrad in die eine Richtung oder in die andere Richtung verändert.

„3 Bilder-Mit der Kamera im Wind“ weiterlesen

The Last Light-Zwei Bilder

Gestern ist sie endlich gekomen die neue kleine im Hause Zoomyboy-die Ricoh GXR. Noch schnell raus und die absolut letzten Sonnenstrahlen einfangen und der Ricoh GXR mal auf den Zahn fühlen. Hat sie gut gemeistert, solche schwierigen Lichtsituationen habe ich von anderen Kameras schon weitaus schlechter gesehen. Da geht was 😀 „The Last Light-Zwei Bilder“ weiterlesen