RAW Bilder aus Einzelbilder eines Videos

Die noch verwendbaren ISO Zahlen von modernen Digitalkameras werden immer höher, zur Zeit sind wir bei ISO 100 000 ! In Zukunft werden wir wahrscheinlich mit ISO 500 000 noch am Abend rauschfreie Bilder machen können.
Die Videofunktion ist im Vormarsch, nun auch immer öfters mit der Möglichkeit eines manuellen Eingriffes. Die Qualität der Videos hat nun auch schon Full-HD erreicht.
Mal angenommen in ein paar Jahren wird es einen neuen Standart bzw. einen Höherwertigeren Video-Codec geben, zb. mit der dreifachen Auflösung wie das heutige Full-HD. Und angenommen mit diesen Fortschritt, wird es auch Software geben die aus diesem Videomaterial, Einzelbilder im RAW Format generieren kann.

  • Man könnte dann sein Porträtshooting im Videomodus aufnehmen und dann zu Hause am Rechner, aus diesen Standbildern, eben Einzelbilder im RAW-Format abspeichern.
  • In der Porträtfotografie könnte das Model zb. fließend von einer Pose in die nächste gehen, man hätte auch die Übergänge auf Bild eingefangen, und vielleicht ist ja der Schuss dabei?
  • In der Tierfotografie könnte man zb. eine Bewegungsstudie eines Greifvogel oder ein jagenden Raubtieres ununterbrochen Aufzeichnen. Eventuell ist gerade bei einer Attraktiven Beinstellung des sprintenden Geoparden, seine Kopfstellung optimal. Mit der normalen Fotofunktion, könnte man eventuell genau diese eine zehntel Sekunde verpassen, eben dann wenn die Speicherkarte voll ist!
  • Oder der Pressefotograf, der auch gleich zu den Bildern des Tagesgeschehen auch gleich ein Video anbieten kann, mit dem selben wichtigen Moment.

Ich denke es bleibt spannend…

Seitz 6×17 Digital Panorama Kamera

Seitz 6x17 Panorama Digital Kamera

Es gibt so Kameras, wenn du sie mal Live gesehen hast, klappt dir, ob du willst oder nicht, einfach die Kinnlade runter.Weil sie einfach so anders sind, wie das was wir alle haben oder kennen. So bei mir passiert mit der Leitz 6×17 Digital Panorama Kamera. Welch eine Kamera, der Fotograf hat mit der Leitz 6×17 Innenaufnahmen gemacht. – Welch ein Monster. Dagegen wirkt eine Nikon D3x oder Canon 1er wie Kinder Spielzeug.
Ein paar Technische Daten zur Seitz 6×17:

  • Auflösung: 7500 x 21250 pixel
  • Auflösung pro Bild: 160 Mio. Pixel
  • Dateigrössen: raw (16-bit): 307 MB, tiff (48-bit): 922 MB
  • 16-bit pro Kanal (48-bit RGB) Farbtiefe

Mehr Informationen bei Seitz.

Seitz 6x17 Panorama Digital Kamera 01


Seitz 6x17 Panorama Digital Kamera 02


Seitz 6x17 Panorama Digital Kamera Speicherkarte Ach, und das Bild zeigt die Speicherkarte der Seitz 6×17. Also immer schön den Macmini mit nehmen :)


Capture One RAW Software

Capture One Capture One von Phase One ist eine Software um seine RAW Bilder Digital zu entwickeln. Capture One war eines der ersten RAW-Entwicklungsprogrammen auf dem Markt und zu dieser Zeit wohl auch ungeschlagen. Wie aber so oft haben andere Firmen auch nicht geschlafen und zu Capture One aufgeschlossen wenn nicht sogar überholt. Gerade Aperture und Lightroom sind wohl an Capture One mehr oder weniger vorbeigezogen. Obwohl hier muss man sich ansehen welche Anforderungen man an eine RAW-Software hat, aber etwas später mehr dazu.

Das Arbeiten mit Capture One

Ich weis ja nicht wie es euch geht aber für mich ist es wichtig das ich bei einem Programm die Übersicht nicht verliere, es ist sicher eine tolle Sache wenn eine RAW-Software viele Einstellmöglichkeiten bzw. Optionen hat, die ein späteres bearbeiten zb. in Photoshop überflüssig machen. Aber die vielen Schieberegler, Buttons und Tabs oder auch Reiter genannt erschlagen einen regelrecht, und oft ist auch suchen angebracht um diese eine Option zu finden. Mir ist es einfach lieber wenn alle Optionen am Rand links oder rechts in einem Block zusammengefasst sind, das kommt meiner Arbeitsweise entgegen – das ich Tab für Tab Abarbeite. Deshalb finde ich mich in Capture One auch etwas schneller zurecht als in anderen Programmen. Die Optionsvielfalt von Capture One ist für die RAW-Entwicklung vollkommen ausreichend, wie ich finde. Sicher ein Lightroom ist fast schon so weit das man sich eine spätere Bearbeitung in Photoshop schon fast sparen kann. Aber möchte man das? Ich auf jeden Fall nicht, denn ich bearbeite die so oder so in Photoshop nach, um zb. noch das letzte Feintunning zu machen oder die Bilder für das Internet vorzubereiten.

Eine RAW-Software braucht meiner Meinung nach keine EierlegendeWollMilchSau sein, die Software muss einfach nur meine RAW´s gut Digital entwickeln, und wenn es geht soll dieses, noch mit einer vernünftigen Bedienung möglich sein.

Gerade auch in der Bedienung hat Capture One für mich seine Stärken, an der linken Seite ist der Einstellungsblock, in diesem man alle Optionen und Einstellungen durch Tabs (Reiter) getrennt erreichen kann.
capture one bedienungsfeld Dieser Optionsreiter sind einfach und logisch angeordnet am Anfang die Grundlegenden Einstellungen wie die Belichtung bis zum Schluss der Speicherung und Ausgabedatei. Hier zeigt sich meiner Meinung nach schon, das Capture One von Fotografen für Fotografen gemacht ist, und nicht für Software-Grafik-Geeks. Das zweite Symbol ein Q ist recht Praktisch, das ist der Quick Modus, in diesem kann man die Grund bzw. Basic Einstellungen für ein RAW Bild quasi im Schnelldurchgang, ohne die anderen Tabs zu öffnen, erledigen.
„Capture One RAW Software“ weiterlesen

JPG und RAW

raw formatSeit Tagen suche ich die Vorteile (für mich) für das RAW Format oder das JPG Format. Testaufnahmen waren schnell erstellt, natürlich gleichzeitig in RAW u. JPG. Als RAW Entwickler ist hier nur Silkypix und Lightroom übrig geblieben, der restlichen Entwickler konnten mich für meine RAW´s überhaupt nicht überzeugen.

Ehrlich gesagt dachte ich JPG out of the Cam sei wie eine Standard Dia Entwicklung und das RAW ist das was man im eigenen Labor mit eingeschraubten Rodenstock …usw. (ihr wisst schon) rauskommt. Das die JPG´s aus meinem Sensorbehälter ((Digitalkamera)) nicht schlecht seien hatte ich schon mehrmals gelesen, aber das der Unterschied doch so gering zum fertig entwickelten RAW sei hätte ich mir nicht gedacht. Aber nun zurück zur meiner Vorgehensweise.

„JPG und RAW“ weiterlesen