Lastolite Trigrip Reflektor

Seit ein paar Wochen nutze ich für meine Porträt-Shootings einen Lastolite Trigrip Reflektor in der Größe 120cm mit einer Silber und einer Weißen Seite. Da ich nun drei Fotoshootings mit dem Lastolite Trigrip machen konnte, kann ich diesen nur empfehlen.
Durch die Faltbare Mechanik ist dieser wunderbar zusammenlegbar und lässt sich auch in Sekunden wieder öffnen. Der Clou ist aber der Handgriff bzw. die Schlaufe in die man seine Hand steckt, damit lässt sich der Lastolite Trigrip Reflektor mit einer Hand verwenden.
Obwohl beim 120cm großen Modell ist mit einer Hand halten nicht sehr lange möglich, denn obwohl er so leicht ist, hat man durch die 120cm doch einiges an Zug am ausgestreckten Arm. Assistenten die den großen Lastolite Trigrip halten, müssen aufpassen, denn der 120cm große Reflektor bietet dem Wind einiges an Angriffsfläche-deshalb würde ich vorschlagen bei Personen unter 50kg über einen Bodenanker nachzudenken.

Denn Trigrip Reflektor von Lastolite gibt es auch in den größen von 75cm und 45cm. Ich würde euch raten gleich den 120cm großen zu nehmen, denn dieser reicht auch für zwei oder drei Personen, der kleine ist wunderbar in der Makrofotografie einzusetzen. Für die beiden kleineren Modelle gibt es auch so genannte TriFlips, das sind Überzüge in den gängigsten Farben im 8er Set.

Lastolite Trigrip Reflektor
Lastolite Trigrip Reflektor

Seit ein paar Wochen nutze ich für meine Porträt-Shootings einen Lastolite Trigrip Reflektor in der Größe 120cm mit einer Silber und einer Weißen Seite. Da ich nun drei Fotoshootings mit dem Lastolite Trigrip machen konnte, kann ich diesen nur empfehlen.
Durch die Faltbare Mechanik ist dieser wunderbar zusammenlegbar und lässt sich auch in Sekunden wieder öffnen. Der Clou ist aber der Handgriff bzw. die Schlaufe in die man seine Hand steckt, damit lässt sich der Lastolite Trigrip Reflektor mit einer Hand verwenden.
Obwohl beim 120cm großen Modell ist mit einer Hand halten nicht sehr lange möglich, denn obwohl er so leicht ist, hat man durch die 120cm doch einiges an Zug am ausgestreckten Arm. Assistenten die den großen Lastolite Trigrip halten, müssen aufpassen, denn der 120cm große Reflektor bietet dem Wind einiges an Angriffsfläche-deshalb würde ich vorschlagen bei Personen unter 50kg über einen Bodenanker nachzudenken.

Denn Trigrip Reflektor von Lastolite gibt es auch in den größen von 75cm und 45cm. Ich würde euch raten gleich den 120cm großen zu nehmen, denn dieser reicht auch für zwei oder drei Personen, der kleine ist wunderbar in der Makrofotografie einzusetzen. Für die beiden kleineren Modelle gibt es auch so genannte TriFlips, das sind Überzüge in den gängigsten Farben im 8er Set. Nähere Informationen gibt es bei Lastolite.


Trigrip Bracket Lastolite
Trigrip Bracket Lastolite



Vor kurzem hat Lastolite den TriGrip Bracket vorgestellt. Mit diesem wird der Trigrip Reflektor festgehalten und kann so am Stativ verwendet werden-Ein sehr nützliches Zubehör wenn mal kein Assistent zur Verfügung steht.

Sicher es gibt auch schon Nachbauten aus China, zu einem geringeren Preis, aber aus meiner Erfahrung geht bei diesen zb. nach einer gewissen Zeit die Silber farbige Beschichtung ab, diese wird brüchig und löst sich dann vom Trägermaterial. Der 120cm große Lastolite Trigrip Reflektor kostet ca. € 90.- (Bezugsquelle).

Für mich ein tolles Fotozubehör das ich nicht mehr missen möchte, zwar nicht ganz billig aber meiner Meinung nach jeden Euro wert. Kleiner Tipp: In den Pausen eines Fotoshooting, kann der Trigrip Reflektor auch wunderbar als Federball Schläger vom Assistenten und dem Modell zweck entfremdet werden. 😉


Makro – Einsteiger Digitalkamera Ausrüstung

Die Makro oder Nahfotografie ist eigentlich eine Spezialdisziplin der Fotografie. Denn dort sind die Stars: Pflanzen, Pilze, Insekten uns sonstige kleine Dinge. Und um diese auf dem Digitalen Chip zu bannen benötigt man spezielles Equipment, angefangen vom Makro Objektiv das bis zum Abbildungsmaßstab 1:1 geht, bis zum Einstellschlitten und dem Balgengerät, mit dem extreme Vergrößerungen und auch Tilt/Shift möglich sind.

Für jemanden der frisch in die Makro bzw. Nahfotografie einsteigen möchte ist es nicht leicht den Überblick zu behalten. Es erfordert einiges an Zeit um sich in die Materie einzulesen und noch mehr Geduld. Gerade beim Einstieg in die
Makrofotografie kann es passieren das man einiges an Lehrgeld bezahlt. Denn gerade hier ist das Zubehör Angebot sehr Speziell und auch manchmal auch sehr teurer.

Dieses Lehrgeld habe auch ich bezahlt und wie…aua. Hätte ich damals, als ich mit der Makrofotografie begonnen habe, jemanden gehabt der mir Tipps gegeben hätte, dann hätte ich mir einiges an Geld und Nerven sparen können. Denn gerade in der Nahfotografie lernt man am meisten bei der Tätigkeit selbst, dem Fotografieren. Aus einem Buch oder einer Zeitschrift kann man sich Anregungen holen oder auch das eine oder andere Abschauen.

Aber der Lerneffekt ist einfach Nachhaltiger, wenn man nach einem 2 Stunden Marsch durch die Botanik, bei Minus 10 Grad, kniend auf gefrorenem Boden, merkt das so ein Einstellschlitten schon seine Daseinsberechtigung hat. Denn jedesmal wenn man fünf Zentimeter nach hinten rücken möchte, um zb. der Blume mehr Raum zu geben, muss mann aufstehen und sein Stativ neu ausrichten, ich brauche natürlich nicht zu erwähnen das mann dann auch immer seine Bildkomposition im Sucher neu gestalten und auch finden muss! Mit dem Einstellschlitten – eine Schraube lösen – Schlitten fünf Zentimeter nach hinten schieben – Schraube wieder festdrehen – fertig – dauer 10 Sekunden. Das sind die Dinge die muss man erlernen und selber Erfahren oder jemand gibt es an dich weiter, oder noch besser er nimmt dich mit auf ein Makroshooting.

In der Makrofotografie sind oft solche Kleinigkeiten die dich in den Fotografischen Wahnsinn treiben können. Um vielleicht denn einen oder anderen davor zu bewahren, gebe ich mit diesem Artikel, meine Erfahrungen mit der Makrofotografie und dem Technischen Zubehör weiter. Starten möchte ich mit einem Vorschlag für eine Einsteiger-Ausrüstung in die Makrofotografie. Demnächst werde ich noch weitere Artikel veröffentlichen die sich mit der Makrofotgrafie beschäftigen zb.: High-Tech Profi Makroausrüstung, Blitze(n) in der Makrofotgrafie, Generelles Makrozubehör.

Makroausrüstung für den Einsteiger

Diese Einsteiger Ausrüstung bzw. die Zubehörteile die ich hier beschreibe, sind für den Anfänger Interessant der in die Makrofotografie zu 100% eintauchen möchte. Um zb. nur hin und wieder Makrobilder zu machen währe diese von mir Vorgestellte Ausrüstung wohl zu Oversized. Solltet ihr nur ab und an Makrobilder machen, so reicht sicher auch ein Satz Zwischenringe mit ein paar vernünftigen Nahlinsen (Achromaten) und einer guten Festbrennweite.
„Makro – Einsteiger Digitalkamera Ausrüstung“ weiterlesen