Das Tamron SP 90mm 2.5 Macro Objektiv mit Adaptall 2

1979/80 stellte Tamron seine SP Objektiv Serie vor. Die SP-Serie wurde für ambitionierte Amateure und Profifotografen entwickelt. Hier wurde das Beste verbaut, das man zu dieser Zeit am Objektivmarkt bekommen konnte, aber immer mit den Vorgaben, kompakt und bezahlbar zu sein.

Das Großartige daran war das Adaptall 2 System, mit diesen System war es möglich, die Tamronobjektive an fast allen gängigen Kamerasysteme zu adaptieren. Einfach den passenden Objektivadapter dazu kaufen und schon konnte man zb. ein Tamron der SP-Serie an viele verschiedene Kamerasysteme verwenden. Toll ist auch, dass heute noch Adapter zu kaufen gibt, mit denen man Alte Tamron Adaptall Objektive an moderne DSLR Kameras verwenden kann.

Mit etwas Glück konnte ich vor Kurzem recht günstig ein Tamron SP 90mm F/2.5 Macro mit Adaptall 2 Anschluss kaufen.

tamron sp 90mm 2.5 adaptall

Das Tamron SP 90mm F/2.5 Macro geht bis zu 1:2 und mit dem speziell dafür gefertigten Tamron SP 2x Konverter bis 1:1. „Überdurchschnittliche Auflösung und Kontrast“ diese Wörter sind in Verbindung mit dem Tamron SP 90mm F/2.5 Macro zu damaligen Zeit sehr oft gefallen.
Ich habe das Objektiv nun seit ca. 3 Wochen im Einsatz und ich kann euch sagen das Ding rockt die Bude. Hier habe ich ja schon einige Erfahrung, in Bezug auf Makroobjektive. Zb. hatte ich das legendäre Kiron 105er Makroobjektiv und vor kurzem erst das moderne und Extrem Lichtstarke Tamron SP AF 60mm 2.0 Di II LD IF zum Testen da.

tamron sp 90mm 2.5 adaptall max

Meiner Meinung nach kann das Tamron SP 90mm F/2.5 Macro zb. mit dem Kiron 105mm Makroobjektiv optisch mithalten, das ja als eines der besten gilt. Was mir am Tamron aber besser gefällt ist die Größe, es ist wirklich sehr handlich, das Objektiv verlängert sich zwar beim Fokussieren und erreicht beim 1:1 Modus seine maximale Länge, ist aber trotzdem noch sehr kompakt.

tamron sp 90 2.5 adaptall adapter für canon ef

„Das Tamron SP 90mm 2.5 Macro Objektiv mit Adaptall 2“ weiterlesen

Besser das Kitobjektiv nehmen als das 50mm

Bei Martin gab es in den letzten Tagen einen Artikel zu dem Thema, das erste Objektiv eine Empfehlung. Logisch das hier bei 100 Leute ein 50mm empfohlen haben, aber warum?
Ich habe mir ein paar Gedanken dazu gemacht, und natürlich auch meine Erfahrungen damit einfließen lassen.

  • 45mm-50mm bei Vollformat oder Kleinbild, entsprechen ungefähr dem des Menschlichen Auges. Darum und weil die damaligen und warscheinlich auch die modernen 50mmm Objektive so kostengünstig herzustellen waren, hatte damals jedes Kamera-Set so ein 50mm Normalbrennweite dabei.
    Durch den Cropfaktor von 1,5 oder 1,6 sind es halt nun 75mm-80mm, und hier sind wir schon wieder bei einem leichten Teleobjektiv, da gab und gibt es noch immer die Spezialisten wie das 85mm 1,8 oder 85mm 1,4. Diese Porträtbrennweite hilft meiner Meinung nach einen Anfänger nicht weiter, ich möchte sogar behaupten es ist hinderlich für ihn, beim erlernen der Fotografie.
  • Warum wird das 50mm Objektiv dann von jedem zweiten empfohlen? Weil es einfach ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis hat. Man bekommt für € 120.- ca. € 150.- bei der 1,8er Version, ein noch halbwegs Lichtstarkes Festbrennweiten Teleobjektiv. Und das wird, meiner Meinung nach, der Hauptgrund sein warum jeder zweiter meint man müsse sich unbedingt dieses Objektiv kaufen.
  • Mein Tipp für Anfänger jedoch, kauft euch wenn es möglich ist ein Kamera-Set mit einem Kitobjektiv. Das Preis-Leistungsverhältnis ist noch besser als bei einem 50er, denn der Preisunterschied zum Body beträgt meistens nur € 30.- bis € 50.-.

  • Und jetzt kommt meiner Meinung nach das wichtigste! Die heutigen Kitobjektive, mal abgesehen von ihrer Lichtstärke, reichen für die Internetfotografie und auch für den Druck bis zum Format A4 vollkommen aus. Ich habe hier Prints im Format A4 liegen, von Kitobjektiven von Olympus (14-42), Nikon (18-70), Canon (28-80), und ich traue mir nicht zu einen Unterschied zu sehen zu einem 50mm 1,8 Objektiv.
    Nicht zu vergessen, die wenigsten Anfänger werden größer als A4 Printen, und geschweige denn werden sie ihre Bilder nicht größer als eine Kantenlänge von 900px im Internet, zb. auf Flickr oder auf der eigenen Homepage zeigen.
Mein Fazit: Nicht Kopflos der Masse hinterher hechten, sondern sich mal selber fragen was es bedeutet mit so einem engen Bildwinkel von 70mm bis 80mm da Fotografieren zu erlernen!
Ein Kitobjektiv-Set kaufen, glücklich sein und sich im Moment keinen Gedanken um andere Objektive machen.

Sony Festbrennweiten Objektive zu Verkaufen

sony objektive 50mm 1.8 und 30mm macro 2.8

Wie das Leben so spielt, es kommt doch anders als man glaubt. Nun gut: Ich Verkaufe folgende Sony Objektive

  • Sony AF 50mm 1.8 DT SAM Zustand: NEU-wurde nur einmal ausgepackt und das war es, war nicht mal an einer Kamera. Mit Originalverpackung und alles was so dabei ist – Rechnung vorhanden (gekauft am 02.11.2009). Preis: € € 100.- +Versand.
  • Sony AF 30mm 2.8 DT Makro SAM Zustand: NEU-wurde nur einmal ausgepackt und das war es, war nicht mal an einer Kamera. Mit Originalverpackung und alles was so dabei ist – Rechnung vorhanden (gekauft am 02.11.2009). Preis: € 180.- +Versand.

Die ersten Sony Objektive sind da

Sony AF 50mm 1.8 DT SAM und Sony AF 30mm 2.8 DT Makro SAM

So die ersten Sony Objektive sind nun Angekommen, beide natürlich Festbrennweiten. Das Sony AF 50mm 1.8 DT SAM und das Sony AF 30mm 2.8 DT Makro SAM. Die Objektive selbst machen mir einen vernünftigen Eindruck, die Verarbeitung ist dem Preis angemessen. Ich hatte ja auch schon andere 50er Objektive von zb. Nikon, gleich viel Plastik, im Gegenteil das Sony 50er ist sogar noch ein Vollplastikgehäuse, dh. aus einem Teil gefertigt. Ob das dann besser ist, wird die Zukunft zeigen.
Die Sony Objektive mit der Bezeichnung SAM (Smooth Autofocus Motor), garantieren einen gleichmäßigen AF-Betrieb, was immer das bedeutet? Ob sich das in der Praxis bemerkbar macht, mal schauen.

Was noch nicht da ist, ist die Kamera! Ich habe mich nun dazu entschlossen, keine Vollformatkamera zu kaufen. Ich sehe hier bei den Crop-Kameras noch einen kleinen Vorteil für mich, wegen der Makrofotografie-in Bezug auf die Brennweitenverlängerung. Sollte ich doch noch umschwenken auf zb. eine Alpha A850 oder A900, ist es auch kein Problem, denn ich habe meistens nie so viele Objektive, das es weh tun könnte, beim Wertverlust.
Deshalb wird es hier eine A700 werden oder der Nachfolger, der eigentlich schon in den Startlöchern steht. Nur leider ist es nicht so leicht eine Sony Alpha A700 zu einem vernünftigen Preis zu finden. Es werden zwar immer noch welche Neu angeboten, obwohl die 700er offiziell schon eingestellt wurde, aber diese zu einem völlig überzogenen Preis, wenn der Nachfolger bald kommt. Und bei den gebrauchten Sony Digitalkameras, sieht es im Moment auch nicht besser aus.

Speziell bei der Anzahl der Objektive möchte ich es diesmal wieder versuchen, es auf ein Minimum zu beschränken. Ein Paar Festbrennweiten die denn Brenntweitenbereich in dem ich mich meistens bewege, abdecken. Und eventuell später ein Zoomobjektiv im starken Telebereich, wie zb. ein 70-200er. Das wird es dann auch schon gewesen sein-mit meinem Objektivfuhrpark.

In den letzten Wochen hatte ich die Möglichkeit, mich mit anderen Sony Fotografen auszutauschen. Ich stellte viele Fragen und ich hörte viele Antworten. Das Tolle daran ist, es waren keine Prospektantworten, bzw. Antworten von verblendeten Markenfetischisten, sondern Antworten aus der Praxis, dir mir doch sehr weitergeholfen haben. Natürlich werde ich sobald ich meine Minimal-Ausrüstung zusammen habe, meine Erfahrungen hier in diesem Fotoblog weitergeben. In Form von Artikeln aber auch in Videos.

Und dann kommt Endlich wieder das wichtigste, das Fotografieren. Und dann wird es wieder Bilder zu sehen geben, hier auf Zoomyboy. :)

Festbrennweiten und Zoomobjektive


Wie ja vielleicht einige von euch schon mitbekommen haben mache ich gerade ganz still und heimlich eine Systemwechsel. Nun werde ich aber wieder zu 99% zu Objektiven greifen mit einer Festbrennweite, und eventuell ein Zoomobjektiv als Spielzeug, so für zwischendurch.

Warum ich Festbrennweiten bevorzuge und welche Überlegungen meinerseits dahinter stecken möchte ich euch kurz näher bringen.

Die Optische Qualität, der Preis und das Gewicht.

Noch von den Zeiten als ich mir noch Testberichte von Fachzeitschriften und niedergeschriebene Notizen von ehemaligen Zeiss-Oberkochen Angestellten an die Wand pinnte, ist mir für immer der Satz hängen geblieben: „Um so weniger Glas/Linsen verbaut sind um so leichter ist das Objektiv zu korrigieren und um so einfacher ist die Optische Rechnung.“ Sicher gibt es einige Zoomobjektive die Optisch fast so gut sind wie Festbrennweiten, doch diese müssen mit einigen Euros bezahlt werden.

Nehmen wie als Beispiel ein 2,8 24-70mm Zoomobjektiv, von dem es ja bei jedem Hersteller eines zu erwerben gibt. Das würde bei den Festbrennweiten Objektiven bedeuten, ein: 24mm, 35mm, 50mm und da die 70mm keine typische Brennweite ist nehmen wir ein 85mm. Vier Objektive in einem, nicht schlecht. Mit der Lichtstärke, dürfte man kein Problem haben, denn bei denn Festbrennweiten kommen wir locker auf die 2,8. Betrachten wir hier mal als Beispiel ein Canon ein 24-70 2,8 und als Alternative die Festbrennweiten dazu:

Brennweite Gewicht Preis Zoomobjektiv Canon EF 24-70mm 2.8 L
Canon Objektiv EF 24mm 2.8 270g € 412.-
Canon Objektiv EF 35mm 2.0 210g € 239.-
Canon Objektiv EF 50mm 1.8 130g € 95.-
Canon Objektiv EF 85mm 1.8 425g € 345.-
Vergleich Gewicht und Gesamtsumme 1035g € 1091.- 950g | € 1145.-

„Festbrennweiten und Zoomobjektive“ weiterlesen

Objektiv und Kamera Kompendium Teil 1

Das ist der erste Teil meines kleinen Objektiv und Kamera Kompendium. Mit der Zeit habe ich einige Informationen bzw. Links gesammelt und diese möchte ich mit euch teilen. Es sind aber schon so viele das ich mich dazu entschlossen habe diese aufzuteilen, und hier nun der Erste Teil. In diesem Teil des Objektiv und Kamera Kompendium nun die Deutschen und Japanischen Objektiv und Kamera Hersteller:

Deutsche Hersteller-Objektive und Kameras

Carls Zeiss + Contax Objektive und Kameras
©fotographix.ca
©fotographix.ca
  • Zeiss Objektiv Datenbank-Link
  • Zeiss Objektive Contax Yashica Bajonett-Link PDFLink PDF
  • Produktionsdatum/Seriennummer von Carls Zeiss Objektive für Hasselblad-Link
  • Carl Zeiss Objekive an Canon Kameras Datenbank-Link
  • Carl Zeiss Objektiv Datenblätter-LinkLink
  • Carl Zeiss Jena Objektive Informationen und Datenbank-LinkDatenblätter ZIP
  • Carl Zeiss Jena Praktika Informationen und Bilder-Link
  • Carl Zeiss Fabrikationsbuch-Link
Exakta Objektive und Kameras
©Timmy Toucan
©Timmy Toucan
  • Exakta Objektive und Kamera Informationen-LinkLinkLinkLink
  • Allgemeine Info Exakta-Link
  • Steinheil Exakta OBjektive-Link
  • Exakta Magazin ab 1950-Link
Leica Objektive und Kameras
©Christopher Robin Roberts
©Christopher Robin Roberts
  • Leica Objektive Datenblätter-Link
  • Leica Objektiv Datenbank-Link
  • Leica R-Objektive an Canon EOS-Link
  • Leica M6 Bedienungshandbuch-LinkLink

„Objektiv und Kamera Kompendium Teil 1“ weiterlesen