Warum Fotografieren wir!

Letztens ist mir wieder eingefallen, das ich immer schon gerne die Geschichten gehört habe, warum und wie die Menschen zur Fotografie gekommen sind. Als junger Hanswurst habe ich immer mit großen Augen die Geschichten der Alten Hasen am Fotostammtisch bestaunt und diese Erfahrungen, Erlebnisse regelrecht aufgesogen.
Ich Persönlich finde diese Geschichten Wunderbar. Bei manchen war es die erste Kamera die man vom Großvater bekommen hat, oder zu Weihnachten lag die Pocketkamera unter dem Baum. Und andere waren spät berufene, haben sich vielleicht an den Schaufenstern die Nasen platt gedrückt und die tollen Leicas und Hasseblads bestaunt. Der nächste hat bei einer Familienfeier eine Kamera in die Hand gedrückt bekommen und das war es dann. Und für einige war es vielleicht das Bedürfnis Erinnerungen festzuhalten, oder einfach nur Geschichten zu erzählen.

Bei mir war es eigentlich ziemlich simpel. Ich habe die Fotografien in National Geographic bewundert, ich konnte so die Geschichten von diesem Land oder diesem Tier in einem Bild sehen und erleben. Ich war dabei, und es war einfach Fantastisch. Denn Rest hat mir dann eine Fotostrecke von Henri Cartier Bresson, Ansel Adams und dem großartigen Jim Brandenburg gegeben. Ab da war es um mich geschehen. Ich wollte gar nicht so Fotografieren wie diese Ausnahmekünstler bzw. diese Nachahmen sondern ich wollte meine Bilder haben und meine Kopfbilder zu Papier bringen.

Ich denke ein Bild das mich sehr beeinflusst hat ist ca. 160 Jahre alt. Dieses Bild hat mir gezeigt wie Fotografie, erstarrte Bilder wunderbare Geschichten erzählen können, und welche Bild- und Fantasie Anregende Macht Bilder haben können. Und zwar ist es dieses Bild:

Fading Away von Henry Peach Robinson 1858, © Royal Photographic Society, Bath.
Fading Away von Henry Peach Robinson 1858, © Royal Photographic Society, Bath.

Der Virtuelle Stammtisch ist eröffnet: Was ist denn eure Geschichte?

Twilight Wald-Eindrücke

Diese drei Bilder habe ich am Sonntag in diesem Wald, so dort gesehen und wahrgenommen. Beim betrachten der Bilder ist mir aufgefallen, das ich Intuitiv immer versuche, die Eindrücke die ich dort an diesen Plätzen hatte, mit in das Bild zu übertragen.

Ganz speziell bei solchen Bildern, die etwas anders sind. Denn die Wirklichkeit hat manchmal nicht viel mit denn persönlichen Eindrücken zu tun, die dort auf mich eingewirkt haben. Denn diese Eindrücke garniert mit einem Schuss Fantasie, erzeugen ein Bild, das meistens immer anders ist als der Ort, so wie ich ihn vorgefunden habe.

Und nun versuche ich, mit meinen, diesen Bildern, den Betrachter einzuladen, auf Entdeckungsreise zu gehen. Vielleicht nur für eine Minute, abtauchen, eintauschen und die Welt, Welt sein zu lassen. Und einfach, seine Eindrücke, Emotionen und die Fantasie laufen zu lassen…

[nggallery id=8]
„Twilight Wald-Eindrücke“ weiterlesen

Portfolio mit Erzählenden Bildern

Sehr empfehlendes Portfolio von Eric Dover Studio müsst ihr euch Unbedingt ansehen. Fällt für mich in die Kategorie „Bilder die Geschichten erzählen“.

Eric Dover Studio Magazin
Eric Dover Studio Magazin



Sehr empfehlendes Portfolio von Eric Dover Studio müsst ihr euch Unbedingt ansehen. Fällt für mich in die Kategorie „Bilder die Geschichten erzählen“.