Ein Sonnenuntergang und die Lichtveränderungen

Heute bin ich mal ausnahmsweise früh aufgestanden und wollte eigentlich was ganz anderes fotografieren, da mir aber die Natur einen strich durch Rechnung gemacht hat, habe ich umdisponiert und einen Sonnenaufgang fotografisch dokumentiert.

Bei dieser Gelegenheit konnte ich auch beobachten wie die Canon 7D mit extremen Helligkeitsunterschieden auskommt und ab wann sie in den Schattenpartien ausreißt und natürlich den Dynamikumfang usw.

„Ein Sonnenuntergang und die Lichtveränderungen“ weiterlesen

Das Tiefstehende warme Licht in der Makrofotografie

Ich habe ja schon des Öfteren über das letzte Licht geschrieben, dieses gelbliche, rötliche und immer warme Licht, das die untergehende Sonne aus letzter Kraft noch auf unser Motiv wirft. Ja das unsere Makromotive regelrecht in eine andere Welt entführt, denn an keiner anderen Tageszeit (ausgenommen vielleicht am Morgen) gibt es solch ein fotogenes warmes Licht. „Das Tiefstehende warme Licht in der Makrofotografie“ weiterlesen

Das ist das Licht!

Das ist das Licht, das ich fast jeden Tag hinterher jage. Das ist das Licht, für das ich stundenlange Touren durch das unwegsamste Gelände mache. Das ist das Licht, das fast jedem noch so banalen Motiv das gewisse Etwas verleiht. Das ist das Licht, das einem Bild tiefe gibt. Das ist das Licht, nachdem ein Naturfotograf immer streben sollte. „Das ist das Licht!“ weiterlesen

Lichtjäger-Ja ich warte auf das richtige Licht

Ich war wieder als Lichtjäger unterwegs und habe in unwirtlichen Gegenden versucht das Licht einzufangen. Andere Natur- und Makrofotografen sitzen bei Insekten an und warten, bis diese sich auf die vorher scharf gestellte Blüte niedersetzen. Ich dagegen warte bzw. sitze an, beim Licht. Ja ich gestehe, ich warte auf das passende Licht. „Lichtjäger-Ja ich warte auf das richtige Licht“ weiterlesen

Fischen nach Licht und alte Objektive

Zur Zeit fotografiere ich mit einem  manuellen 20 Jahre alten Vivitar Serie 1 70-210 f3,5 Makro, durch den Cropfaktor von x2 denn alle Olympuskameras haben, habe ich nun ein 140-420 f3,5 Makro. Was mich aber an diesen Objektiv so Fasziniert ist das Bokeh bei blende 3,5 und die Schärfe die für ein Zoomobjektiv meiner Meinung nach sehr gut ist.

Ob es jetzt Sinn macht an einer modernen Digitalkamera ein 20 Jahre altes Objektiv zu verwenden, steht zwar auf einen anderen Blatt. Aber es macht einfach Spass damit zu Arbeiten, zu beobachten wie durch das manuelle drehen am Objektiv die verschiedenen Schärfeebenen regelrecht in das Bild springen. Nicht zu vergessen wir reden hier von ca. € 70.- für das Objektiv und € 15.- für den Adapter, also für ca. € 100.- ein 140-420 mit durchgehender blende von 3,5.

Natürlich muss man hier bei den Manuellen Objektiven schon aufpassen, denn nicht alles was alt und schwer ist, ist auch gut. Für dieses doch aufwendigere Thema werde ich in den nächsten Tagen einen eigenen Artikel veröffentlichen.

pusteblume

Für diese vier Bilder habe ich etwa 3 stunden gebraucht, nicht etwa um die richtige belichtung zu finden oder für den Aufbau der Kamera und die Bildkomposition. Sondern das warten auf das richtige Licht, hat die Zeit gekostet. Beim Thema Licht bin noch ziemlich Konservativ, ich warte persönlich gerne darauf. Denn es ist ein Spektakel sondergleichen wenn das richtige Licht das Motiv einhüllt, es zum leuchten bringt oder gewisse Strukturen betont oder der ganzen Szene eine dreidimensionalität gibt.

Speziell bei den beiden letzteren Bildern von dem Feld, sieht man das sehr schön was ich meine. Das Licht arbeitet regelrecht die feinen Härchen der Feldfrucht heraus und modelliert den Hintergrund schon fast Malerisch. Natürlich hier noch unterstützend das großartige Bokeh des Vivitar Objektiv.

blumenball

feld im gegenlicht

feld im gegenlicht 2

Hohes Gras im Gegenlicht

Ich liebe dieses Wundervolle Licht, wie es sich diffus um die Bäume schlängelt und dem Gras diese Hell und Dunkel Strukturen gibt. Wie die Schatten der Bäume, durch das Gegenlicht, der Graslandschaft Tiefe gibt.
Und diese Großartigen Grüntöne, einfach nur verursacht durch dieses Licht, für mich immer wieder ein Naturwunder. Landschaftsfotografie zur richtigen Licht-Zeit ist schon was Geniales.

Ich liebe dieses Wundervolle Licht, wie es sich diffus um die Bäume schlängelt und dem Gras diese Hell und Dunkel Strukturen gibt. Wie die Schatten der Bäume, durch das Gegenlicht, der Graslandschaft Tiefe gibt.
Und diese Großartigen Grüntöne, einfach nur verursacht durch dieses Licht, für mich immer wieder ein Naturwunder. Landschaftsfotografie zur richtigen Licht-Zeit ist schon was Geniales.


Hohes Gras im Gegenlicht
Hohes Gras im Gegenlicht


Hohes Gras im Gegenlicht 2
Hohes Gras im Gegenlicht 2


Hohes Gras im Gegenlicht 3
Hohes Gras im Gegenlicht 3