Verkaufe Canon 7D

verkauf_canon_7d

Ich Verkaufe eine Canon 7D, 3 Monate alt, mit Rechnung und Originalverpackung, mit ca. 1500 Auslösungen, Zustand der Kamera ist fast wie Neu, dazu gebe ich noch einen zweiten Akku von Weiss.
Und das alles um € 900.- + Versand.

UPDATE: Kamera ist Verkauft!


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w0090481/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399

22 Gedanken zu „Verkaufe Canon 7D“

          1. Immer auf der Suche nach der perfekten Kamera. Hut ab!!

            Viel Spaß mit der neuen!!

            PS: Leica taugt nebenher überhaupt nicht für Macro, umso lustiger finde ich das.

          2. Mit der Sony würde ich auch liebäugeln. Aber für mich reicht die 550D vollkommen und leistbar ist die Sony für mich auch nicht wirklich.
            Was nur nervig wäre, ist halt ein kompletter Systemwechsel. Blitzgeräte neu kaufen, Objektive, oder Adapter und und und…

      1. Eine Rangefinder wie die M9 nunmal ist, mit ihrem Paralaxenfehler, miesen LCD und fehlendem Live View würde sich ungefähr so gut für die Makros eignen wie ein Rasenmäher zum Rasieren…
        grüsse Bertl

  1. Hallo, nach 6 Jahren D300, bekomme ich morgen meine Canon 5D MK II. Hat einen fantastischen Live View (dass für makrofotografen) unverzichtbar ist, somit entfällt die Spiegelvorauslösung. Ich war auch am überlegen ob es doch die neue Sony A77 sein soll, aber das Vollformat sensor und die möglichkeit auch mit hohe ISO werte arbeiten zu können, stimmten mich um. Der einzige Vorteil das Sony besitzt! ist das schwenkende Display.
    Wünsche dir Viel Spass mit deine neue Cam….

    Viele Grüsse, Siegfried
    http://www.flickr.com/photos/siegfriedtremel/

  2. Sony A77/A65 kann ich als 7D Besitzer nachvollziehen, A77 hatte ich testweise mal für ein Wochenende ..

    Die Sony ist leichter, hat 24MP statt 18MP, schafft 12 FPS statt der 8 FPS in der 7D, hat mit SteadyShot eingebauten „IS“ im Body und der drehbare LiveView-Sucher hinten macht einfach nur Sinn ..

    Nimm unbedingt das Kit mit dem 16-50 F2.8, den das Objektiv ist der Hammer, wie ich finde ..

    Der elektronische Sucher 100% via OLED ist nicht jedermanns Sache, bekommt aber alle Werte ordentlich angezeigt zusätzlich wen man will. Mein Ding war es nicht, aber in Low-Light-Umgebung bekommt man das angezeigt was wirklich „hinten“ rauskommt. Das kann „OK“ sein, für mich aber nicht, da es mich „Nachtblind“ macht.

    Was für Makro und manuellem Fokus gut sein kann ist das Feature bestimmte Farben im LiveView wen „scharf“ mit einer anderen Farbe zu „umranden“ .. Ich fand das sehr praktisch, kann man doch so sehr genauer Einzelheiten bei hoher Unschärfe herrausarbeiten direkt vor Ort ..

    Stören würde mich SD-Card und kein CF, wegen Performance schreiben. Die 12 FPS macht er zwar, aber braucht eine kleine Weile bevor es weitergehen kann. Da wäre CF besser. Ist aber für Makro nicht notwendig, aber ich mache auch Event-Kram und da ratzen da zig Momentaufnahmen durch und die knapp 80 möglichen Frames in Reihe mit Buffer brauch ich dann schon manchmal in der 7D :-)

    Auch der Preis für einen Batteriegriff von ~350,- finde ich sehr viel, knapp doppelt so viel wie bei der 7D. Da hier ausserdem ein kleiner Park an Canon-Objektiven rumfliegt kam ein Systemwechsel nicht in Frage.

    Ich bin auf Deine Bilder gespannt.

    1. @acidpix, du hast im Prinzip die Unterschiede bzw. vor- und Nachteile schon in deinem Kommentar gut erwähnt, denn so ist es auch.
      Mit einem Elektronischen Sucher komme ich eigentlich gut zurecht, bin ich ja gewohnt von der Lumix G2 und der Ricoh GXR.

      Das Liveview und die ganzen Möglichkeiten damit, das extrem dreh- und schwenkbare Display, die Erschütterungsfreiheit durch den starren Spiegel, das sind für mich doch einige Sachen die mir eventuell in der Makrofotografie das fotografieren etwas erleichtern können.

      Die 24MP sind für Makrofotografen auch nicht verkehrt, da es manchmal notwendig ist, einen Beschnitt zu machen.

      Die ISO Leistung ist mir ziemlich egal, da ich bei 95% meine Bilder nie über ISO800 gehe.

      Wie sich dann die Kamera in der Praxis macht, auch mal unter nicht so guten Licht- und Witterungsverhältnisse wird sich zeigen. Und das werde ich natürlich auch hier im Blog berichten.

  3. Hallo Manfred! Tut mir wirklich leid, dass du jetzt vom Canon-System zu Sony wechselst, aber du wirst schon deine Gründe haben, speziell da du ja sehr viel im Makrobereich fotografierst. Wünsche dir trotzdem alles Gute und weiterhin so tolle Berichte und Fotos wie bisher!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *