3 Bilder-Mit der Kamera im Wind

hügel im wind

Es kann für jemanden wie mich sehr entspannend sein, das Stativ mit der Kamera aufzustellen, den Aufstecksucher nach oben zu klappen und ihn auf schwarzweiß umzustellen und dann in aller Ruhe die Welt zu beobachten.

Die Kamera von links nach rechts zu schwenken, zu beobachten, wie der Wind die Umgebung beeinflusst, zu beobachten wie sich die Welt durch den Sucher durch ein drehen am Belichtungsrad in die eine Richtung oder in die andere Richtung verändert.


Und dann nimmt man die Hände von der Kamera, geht einen Schritt zurück und man steht nur mit dem Kabelauslöser in der Hand vor der Welt. Man macht sein Bild, genau dieses, kein anderes, eben genau so, wie es zu diesem Zeitpunkt gestimmt hat.

baum




feder im gras




hügel im wind

2 Gedanken zu „3 Bilder-Mit der Kamera im Wind“

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *