2 Tage mit der Panasonic Lumix G3

P1010435

Panasonic hat zu einem Workshop nach Mallorca geladen, und die neue Lumix G3 vorgestellt und ich bin natürlich gern gekommen. Da ich die Lumix G2 seit längeren besitze und auch schon mit ähnlichen Kameras (Ricoh GXR, Samsung NX11) meine Erfahrungen in der Praxis gemacht habe, war ich sehr gespannt auf die neue G3.

Panasonic hat doch einige Änderungen bei der Lumix G3 gegenüber der G2 vorgenommen, doch wie groß spielen diese Unterschiede in der Praxis für mich eine Rolle? Und zahlt es sich aus auf die G3 aufzurüsten bzw. umzusteigen?

Der neue 16 MP Live MOS Sensor

Mit 16 Millionen ist es nun auch möglich, bei der G-Serie Bildausschnitte zu machen, so das auch trotzdem noch eine vernünftige Dateigröße über bleibt.
Die High ISO Fähigkeit wurde eindeutig verbessert und kann nun meiner Meinung nach auch mit der Konkurrenz, in dieser Preisklasse mithalten. Bildbeispiele mit ISO 3200 und ISO 6400.

Der Autofokus

Der 1-Punkt-AF-Fokus ist einfach genial, speziell da, wo es darauf ankommt, den Fokuspunkt Millimeter genau zu positionieren, wird der Fotograf seine helle Freude haben mit der Lumix G3. Wunderbar auch in der Makrofotografie einzusetzen. Und es funktioniert wirklich ausgezeichnet.

Die Geschwindigkeit und die Auslöseverzögerung ist beim Kontrast-Autofokus nun gefühlte zweimal so schnell wie noch bei der G2. Und mit 4 Bildern pro Sekunden, ermöglicht durch den Venus Engine FHD-Bildprozessor, sind nun auch in Kombination mit dem AF-Tracking, schnelle Actionaufnahmen möglich.

Video

Für den Videografen hat Panasonic der Lumix G3 nun Full HD und ein Stereomikrofon mit einem Windschutzfilter spendiert.

Das Gehäuse

Panasonic hat sich dazu entschieden das Gehäuse der G3 noch etwas kompakter zu machen, dadurch wurde auch die Griffwulst stark abgeflacht, bzw. sie ist komplett weggefallen. Ich fand das schade, denn ohne diese kann man die G3 nicht mehr so gut mit den Fingern halten, dadurch muss man die Kamera eher mit dem Handballen stützen und dadurch wiederum kommt man eher an die Funktionstasten und verstellt diese unabsichtlich. Hat man einmal die Bedienung und das Menü verstanden und verinnerlicht, gehen die Einstellungen leicht und schnell.

Die Verarbeitung und Haptik der Lumix G3 finde ich sehr gut, sie ist besser als bei der G2. Durch diese Verkleinerung des Body musste Panasonic wohl oder übel auch den Akku verkleinern-schade. Leider wurde auch das Einstellrad verkleinert und der Druckpunkt verändert, meiner Meinung nach aber nicht zum besseren.

Die Lumix G3 in der Praxis

Dadurch, dass ich meine Lumix G2 in den letzten beiden Jahren sehr Intensiv eingesetzt habe, kenne ich sehr genau die Stärken und die Schwächen dieser Kamera. Und genau diesen Schwächen, habe ich in den beiden Tagen auf Mallorca, die G3 fotografisch ausgesetzt.

Ich habe sie mit extrem schwierigen Lichtsituation konfrontiert und ihr verzwickte Momente bzw. Strukturen für den Autofokus vorgelegt. Und meiner Meinung nach hat sie diese Aufgaben alle sehr gut und besser als ihre Vorgängerin gemeistert. Die Lumix G3 von Panasonic macht nicht nur in der Streetfotografie Spaß, sondern auch bei Porträt, Makro und Landschaftsfotografie.

Für diese beiden Tage verwendete ich das LUMIX G VARIO 7-14mm 4.0 und das LEICA DG Macro-Elmarit 45 mm F2.8 ASPH OIS. Beide Objektive sind absolute Sahnestücke, optisch einfach Hammer.
Nun möchte ich einige Bilder zeigen die ich beim Panasonic Workshop in Mallorca mit der Lumix G3 fotografiert habe. Alle Bilder wurden in JPG fotografiert und sind Out of Cam (ohne Bildbearbeitung nur verkleinert):

panasonic workshop mallorca g3 1




panasonic workshop mallorca g3 2




panasonic workshop mallorca g3 3




panasonic workshop mallorca g3 4




panasonic workshop mallorca g3 5




panasonic workshop mallorca g3 6




panasonic workshop mallorca g3 7




panasonic workshop mallorca g3 8




panasonic workshop mallorca g3 9




panasonic workshop mallorca g3 10




panasonic workshop mallorca g3 11




panasonic workshop mallorca g3 12




panasonic workshop mallorca g3 13




panasonic workshop mallorca g3 14




panasonic workshop mallorca g3 15




panasonic workshop mallorca g3 16




panasonic workshop mallorca g3 17



Wieder mal ein toller Event den Pansonic da veranstaltet hat. Was mich diesmal auch besonders gefreut hat, nicht nur das ich wieder einige bekannte Fotoblog-Kollegen vom letzten mal wiedersehen konnte (Steffen, Martin, Christoph, Holger u.a) , sondern auch einige die ich Online schon länger kenne (Michael, Stefan u.a) , aber nun endlich in echt kennen lernen konnte-sehr cool.


Noch ein kurzes Video, ebenfalls mit der Panasonic Lumix G3:





Wie ihr vielleicht an den Bildern oben erkannt habt, kann man mit der Lumix G3 sehr viel Spaß haben und mit ihr gute Bilder machen. Kann ich die Panasonic Lumix G3 nun empfehlen? Ich sag nur so viel, mich juckt es gewaltig von der G2 auf die G3 zu updaten.

Solltet ihr noch Fragen dazu haben bzw. Details zu der Kamera, den Objektiven oder den Bildern haben, so könnt ihr diese in den Kommentaren stellen.



35 Gedanken zu „2 Tage mit der Panasonic Lumix G3“

  1. danke für den ausführlichen Bericht!
    Bin seit kurzem auch sehr positiv von Panasonic beeindruckt, die haben nämlich auch mit der DMC TZ10 ein Highlight in der Kompaktklasse als „einfach mal so mitnehmen“ Kamera. Selten so eine gute Ausstattung bei einer Kompakten gesehen: 12x Zoom das bei 25mm beginnt, GPS, alle Einstellungen manuell wählbar (Zeit Blende, beides..) und sehr gute Bildqualität.

    Bei deinen Bildern find ich besonders 7 (Weitwinkel) und 9 (Makro, Farben, Bokeh) super!

    ciao, Markus
    http://www.MWorx.at Vienna photography

  2. Super Bericht, mich würde mal interessieren ob sich was bezüglich Auslösegeräuch getan hat im Vergleich zur G2. Wenn man Fotos im Serienbild Modus in ruhiger Umgebung wie im Ballett gemacht hat wurde man immer schief angeschaut?

    1. Ja die G-Serie und das Verschlussgeräusch. Panasonic hat reagiert und der G3 eine Menüfunktion eingebaut, wo das Geräusch weggeschaltet werden kann, was dann aber immer noch zu hören ist, ist das rein mechanische Klappern des Schlitzverschlusses.
      Das Geräusch ist nun aber leiser als bei der G2 und nicht mehr so aufdringlich, doch es ist immer noch zu hören. Nach einigen Gesprächen mit den Panasonic Leuten, bin ich davon überzeugt, dass sie einen flüsterleisen Verschluss für die G4 geplant haben.

  3. Sehr gutes Bericht und sehr gute Fotos!

    Zwei Fragen habe ich: Ich habe die G2 probiert und zwei Dinge hatten mich gestört.
    a. Die Qualität des elektronischen Suchers. Ich fand das Bild ziemlich fake und schlecht (der Lcd Bildschirm war jedoch sehr gut)
    b. Und dass sie (im Vergleich natürlich zu einer DSLR) zu viel Zeit braucht, bis sie ein Foto gespeichert hat, sodass der Sucher wieder „frei“ ist.
    Hast Du vielleicht bemerkt, wie es bei der G3 ist?
    Vielen Dank!

    1. Obwohl der Sucher bei der G3 der gleiche ist wie bei der G2, ist er bei der G3 wesentlich schneller und besser (durch den schnelleren Prozessor in der G3).
      Mit einer Class 10 SD-Karte ist die Speicherung bei der G3 auch schneller geworden als bei der G2. Die G2 und die G3 gibt das Sucher- bzw. Displaybild erst wieder frei, bis das Bild gespeichert ist, das kann manchmal lässtig sein. Hier gibt es aber einen kleinen Trick: Einfach während des Speichervorganges kurz den Auslöser antippen und die Kamera geht sofort wieder auf das Livebild!

  4. hallo, ich finde deinen bericht ziemlich gut, weil ich mir sicher bin, dass eine kamera der beide kaufen möchte und mich nun doch für die g3 entschieden habe. Die Qualität der bilder ist richtig gut, jedoch hätte ich es noch ein Stückchen besser gefunden, wenn du mit der Schärfe, also dem Fokus gespielt hättest, aber alles in allem sehr hilfreich, danke.

  5. also ich habe die G 2 gehabt 1 Jahr und habe ca. 15.000 Fotos gemacht so ungefähr. ICh habe mir dann das 45-200 mm gekauft, dass 45 mm elmerit und ne tasche, graukarte, polfilter, uv Filter, 3 Akkus, Rucksack, Taschen für Objektive ja ne Menge, 2000 € hat alles bisher gekostet oder 2.300 € eine Menge, viel zu teuer aber die Kamera ist super. so jetzt fiel sie mir ins wasser, total schaden. ich überlege gerade, soll ich mir ne G 3 kaufen? weil wenn ich lese der wulst ist weg? ich gehe klettern und wandern und der Wulst, der ist super. aber wnen ich lese der ist weg? ich vergörßere nie was !! und drucke nie was aus!! ich habe einen 24 zoll Eizo Monitor und liebe den, udn schaue mir alle Bilder an. Ich habe ACdsee 3.0 und Photoshop Elements 9.0 mit denen ich die Fotos verbessere und ärgere mich immer weil die fotos nie so aus der Kamera kommen wie nach der Bearbeitung vom Schärfegrad her. So jetzt sah ich was von der Nikon 5100 D, uff das ist ne Kamera, da frage ich mich soll ich auf die G 3 warten oder ne Nikon kaufen? die auch klein ist leider ein bisschen größer und mit dem Preis von 1000 € für den Body + 18-55 mm, also sowas wie 24-42 mm eh gleich dass Tele kostet 398, bei der G 2 habe ich 340 € gezahlt, die Qualität ist besser, der Sensor größer, 21 statt 17 mm, und da fragt man sich was nun? die objektive habe ich, die 3 Akkus von der G 2 auch, soll ich mir dann eine G 2 über Ebay billig kaufen und die 3 Akkus verwenden oder nicht oder wie?

  6. Hey,
    Ich hab mal eine direkte Frage zum Modell. Ich habe mir auch die Lumix G3 gekauft und festgestellt, dass in der Grundeinstellung über den Schärfering am Objektiv keine Fokussierung vorgenommen werden kann, sondern nur über Berührung auf dem Display. Weißt du ob die Möglichkeit besteht auch über das Objektiv die Schärfe zu regeln? Wenn nicht, wozu der in der Bedienungsanleitung als solcher ausgewiesene Schärfering am Objektiv?
    Liebe Grüße

  7. Hallo, ja wirklich tolle Bilder.
    Mich hat das Micro-Four-Thirds von Anfang an interessiert, jedoch war bisher die Bildqualität gegenüber DSLRs wohl doch sichbar schlechter, zumindest bei schelchten Lichtverhältnissen. Die G3 soll ja nun wesentlich besser sein. Kannst du einschätzen wie sie sich gegenüber einer Nikon D5100 schlägt? Ich will gerne eine Kamera mit schwenkbarem Display und für Hobbyfotographen eigegneter Bildqualität. Die G3 würde mich sehr interessieren.
    Danke Grüße Harry

  8. Hallo Manfred und vielen Dank für deinen Bericht. Ich will neu in den m3/4 Bereich einsteigen, weil ich gern Fotografiere (spiele ;-)) aber selten viel Gewicht (SLR/DSLR) mitschleppen will.

    Ich lese schon seit einiger Zeit Berichte die das Für und Wider der G3 im Vergleich mit der Konkurenz (PEN-P3/PL3, GF3, NEX-C3) beschreiben. Kannst du eine Empfehlung abgeben?

    Ein paar Fragen noch…
    Wie sehr stört der Fehlende Annäherungssensor beim Sucher der G3? Kann man den Bildschirm permanent Ausschalten oder geht es ohne ihn nicht?
    Angeblich unterstützt die G3 „GPS tracking“. Im Internet finde ich dazu leider keine Info. Weißt du näheres dazu?

    Vielen Dank!

    1. Mich hat es nicht gestört, das sie den Annäherungssensor bei der G3 eingespart haben. Meine G2 hat einen und ich habe ihn immer deaktiviert!

      Also von GPS tracking habe ich damals im Menü nichts gefunden? Bist du dir da sicher!

      1. Sicher kann ich mir leider nicht sein, weil ich noch nicht die Gelegenheit hatte mir eine in natura anzusehen. Kannst du ein Geschäft in Wien empfehlen wo man sich in Ruhe damit spielen kann? Vielleicht mit einer größeren Auswahl an m3/4 Kameras? :)

        „Most amazing feature in this Panasonic Lumix DMC G3 model is GPS tracking, though it could delay and requires an updated firmware for quick response of GPS tracking still it is a really useful feature.“

        Hier die Quellen: http://www.articlesbase.com/digital-photography-articles/panasonic-lumix-dmc-g3-camera-with-amazing-features-4867367.html
        http://hubpages.com/hub/Panasonic-Lumix-DMC-G3-Review

        Danke!

  9. Vielen Dank für diesen Bericht!
    Ich befinde mich momentan in Japan – und hier wird vor allem diese Kamera stark beworben.
    Da ich selber viel und gerne Fotografiere, meine alte Digitalkamera so langsam zu Bruch geht und ich gerne auf etwas „besseres“ umsteigen möchte, bin ich nun kräftig am überlegen.
    Hauptsächlich mache ich Fotos von meinen Kindern, aber auch sehr viele Landschaftsaufnahmen (bietet sich hier in Japan an..).
    Die G3 wird hier als Kamera für Aufnahmen von Kindern beworben und daher war/bin ich mir nicht sicher, in wie weit sich ihre Funktionen mit Landschaftsaufnahmen decken. (Für diesen Zweck wird hier das 2. Modell „GF3“ beworben..)
    Kannst du mir da evtl. eine Empfehlung geben?
    Auch zu den Objektiven.. was für Objektive sind sinnvoll, wie handlich ist die Kamera wirklich wenn man z.B. auf Reisen geht usw.
    Lieben Dank
    (und entschuldigung für diese Neulingsfragen – ich bin blutige Anfängerin in diesem Bereich)

    Rose

    1. Also mit der G3 kannst du auch wunderbar Landschaften und Kinder fotografieren, dafür ist wunderbar geeignet. Denn Panasonic hat auch den Autofokus verbesert, er ist nun wirklich schnell (zb. für spielende Kinder).

      Die G3 ist sehr handlich und findet auch in der kleinsten Tasche platz. Als Objwktiv würde ich dir folgendes empfehlen:
      * 14-140mm / F4.0-5.8 ASPH. / O.I.S – nicht ganz billig, aber ein wunderbares vielseitiges Objektiv.
      * Absolute Kracher und optische Leckerbissen sind das 7-14mm / F4.0 ASPH und das 45 mm F2.8 ASPH OIS.

      Ich als großer Japan Fan, wünsche dir viel spaß dort 😀

      1. Vielen Dank für die schnelle Antwort!
        Ich war mittlerweile im örtlichen Yodobashi camera und hatte sowohl die G3 als auch die GF3 mal in der Hand zum antesten.
        Ich… bin.. süchtig! Eigentlich wollte ich sie garnicht mehr aus der Hand legen, aber nun wird der Kauf doch auf Weihnachten verschoben mit der Hoffnung, dass der Preis noch mal ein paar Yen purzelt.
        Momentan bekommt man hier das Set mit 2 Objektiven für ca. 200€ weniger als bei Amazon.de..

        Nun bin ich am überlegen.. als Set mit den 2 Objektiven( 4-42mm/F3.5-5.6 + 45-200mm/F4.0-5.6), oder doch nur die Kamera und ein anderes Objektiv von den oben erwähnten dazukaufen?

        1. Super freut mich wenn dir die G3 zusagt.

          Bei den Objektiven würde ich dir dazu raten, dir eines der oben genannten zu kaufen. Denke daran, die Objektive bleiben, der Body wechselt.

  10. Sehr informativer Bericht!
    Eine Frage hätte ich noch:
    Die G2 wurde bei ISO > 800 bemängelt.
    Ist das bei der G3 spürbar besser?
    Wir fotografieren öfter mal bei schlechtem Licht.
    Vielen Dank für die Auskunft

  11. Finde Deinen Bericht super! Habe kürzlich eine G3 mit 14-45 gekauft. Habe auch eine Nikon D300 mit großer Objektiv-Palette. Habe die Nikkore mit Adapter an der G3 ausprobiert und bin von der Bildqualität begeistert. Will mir nun für die G3 auch was im Tele-Bereich mit hoher Qualität kaufen. Leider sind die Informationen hierzu sehr dürftig bzw. widersprüchlich. Das 14-140 von Leica oder Panasonic – Preis für Leica gerechtfertig? Oder gibt es Fixbrennweiten mit ca. 100mm? Stabilisator ist verzichtbar, aber Autofocus sollte schon sein. Ansonsten bleibe ich im Tele-Bereich bei Nikon.
    Vielen Dank im Voraus!

  12. Auch ich bin im Besitz einer G3, die bisher viel Freude macht. Was gar nicht funktioniert ist die Übertragung auf den Fernseher per mitgeliefertem Kabel. Die Qualität, die auf dem Bildschirm ankommt ist einfach unterirdisch. Kannst Du mir einen Tipp geben, was man beachten muss oder sieht ist die Übertragungsqualität so schlecht? Macht es Sinn, sich das HDMI Kabel als Zubehör zu kaufen?

  13. Hallo!
    Dein Bericht ist super und treibt mich noch mehr in Richtung G3.
    Ich bin totaler Neuling auf diesem Gebiet, möchte aber trotz allem direkt tolle Bilder machen können (klar, liegt auch an mir, keine Frage)

    Hab mal nach deinen Empfohlenen Objektiven gesucht und erstmal ordentlich geschluckt. Meinst du, ich werd fürs erste üben auch mit dem mitgelieferten 14-42mm zufrieden?

  14. ih habe seit einiger Zeit eine G3 die mich sehr zufriedenstellt. Jedoch für Flugufnahmen, zB. Vögel, Möven oder ähnliches habe ich die richtige Einstellung nicht gefunden, Die Kamera stellt zwar scheinbar scharf, aber sobald ich den Auslöser drücke ist die Schärfe weg, statt gleich dass Fotozu machen.
    Was stelle ich falsch ein? Wie muss ich die Kamera einstellen?
    Liebe Güsse, Hans.

  15. Hallo, ich habe mit großen Interesse den Bericht über die G3 gelesen. Folgendes Problem für mich: Besitze z.zt. eine Olympus E-510 mit einigen FT Objektiven. Für eine Neuanschaffung käme eigentlich nur die E 3 od. E 5 von Olympus in Frage. Großer Minuspunkt: das Gewicht.
    µFT bei Panasonic mit Adpter. Geht das gut bei der G3? Weitere Frage: Hat die G3 eine AE/AF (Belichtungsspeicherung/Fokusspeicherung) -beliebig einstellbar? Wie sieht es mit einer Korrektur +/- bei den Automatiken bzw, Halbautomatiken aus?
    Auf Videofunktion lege ich keinen Wert.
    Danke für Anwort und schöne Weihnachten.Gruß R. Manneck

  16. Hallo, Tolle Fotos. Ich habe jedoch den Eindruck, dass Deine Objektive schon eine sehr grosse Rolle spielen in der Bildqualität… und weniger mit dem Fotoapparat selbst. Ich habe momentan nur den Kit Objektiv und ich bin weit von was Du machst. Was meinst Du?

  17. Vomhocker hat mfich die G3 nicht gehauen. Nachdem ich mit dem Teil nun einige zeit fotografiere, habe ich deinen BEricht mal genau angesehen.
    Warum hast Du denn bei den pics die Exif Daten enfernt ?
    Die Makros haben doch keine Tiefenschärfe, snd so eine Art moderne Kunst .
    Abgesehen von high iso ist das Teil in der Bildqualität für mich gefühlt schlechter als meine pl1 die es ersetzen sollte. Braucht nun mal eine high iso fähige kamera für mein 100 300 . ich mache nun keine Raw , eine moderne kamera die für amateure gemacht ist , sollte dasauch in jpeg hinkriegen ohne fummelei am lap. Bei der nächsten pana solls ja einen leistungsfähigen rechner kostenlos dazugeben , um die raws zu enwickeln -)).
    Der BeRicht scheint mir stark von mallorcas Sonne geschönt.
    .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *