Ein Bild-Three

three

Es muss einer dieser Momente sein, warum ich die Makrofotografie bzw. generell die Fotografie so liebe, wenn du ein Motiv siehst und das fertige Bild dann im Kopf zusammenfügst, dann das Bild machst und beim Blick auf das Display, ist es dann genau so, wie man es sich vorgestellt hat.

Kein Zufall oder spontane Fotografie, sondern geplante und überlegte Belichtung und Bildkomposition.


three

8 Gedanken zu „Ein Bild-Three“

  1. Huhu,

    das Bild hat definitiv etwas malerisches – meiner Meinung nach durch die doch sehr kleine Tiefenschärfe =)

    Aktuell versuche ich mich auch im Makro-Bereich mit 135er Objektiven und Zwischenringen – gab auch schon ein paar schöne Bilder, aber noch nichts was „WOW“ ausgelöst hat 😛

    Liebe Grüße,
    Kevin.

      1. Irgendwie komm ich mit dem Meyer-Görlitz GmbH (nach Wende) M42er mit 20mm Ring nicht so nah an Objekte… obwohl es augenscheinlich die gleichen Werte hat o_O *Merkwürdig*

        1. Es ist zwar ein Crop, was ja klar ist bei einem Quadratischen Schnitt, aber sonst kommt man doch mit einem 20mm bzw. 36mm Zwischenring doch schon vernünftig ran an das Motiv.

          1. Ich werde mich am Samstag (heute) noch mal an ein paar Macros versuchen. By the way, die Kommentarzeile ist bei dieser Antwort irgendwie raus aus dem Design…

  2. Wow. Eine richtig coole Bildkomposition.

    Da steckt auf jeden Fall eine tolle Überlegung hinter.
    Aber ich kann mich dir da nur anschließen. Wenn einem das Kamerabild genau so gelingt, wie das Kopfbild, ist das wohl einer der besten Momente, die man beim Fotografieren erleben kann.

    LG Jan

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *