Bildbearbeitung oder das natürliche Licht?

toward the light

Hin und wieder taucht in den Kommentaren die Frage auf, ob ich bei diesem Bild etwas mit Photoshop gemacht habe? Generell muss ich dazu sagen, dass sich meine Bildbearbeitung bei ca. 90% meiner Bilder auf bestenfalls eine Kontrastveränderung, Belichtungs- Weißabgleichskorrektur oder einen Beschnitt beschränken.

Ich versuche beim Fotografieren schon sauber und ordentlich zu arbeiten, soweit es eben meine Fähigkeiten erlauben. Um eben den Aufwand bei der Bildbearbeitung so gering wie möglich zu halten, bin ich für meinen Teil lieber mit dem Fotografieren beschäftigt als mit der Bildbearbeitung, ich sitze ohnehin schon genug vor dem Monitor.

Bei sehr vielen meiner Bilder ist das Licht ein wichtiger Bestandteil, was ja eigentlich bei jedem Bild von jedem Fotografen so ist. Was ich aber meine: Ich versuche das natürlich Licht so fotografisch einzufangen dass es entweder ein Teil der Bildkomposition ist oder das Motiv dadurch hervorgehoben bzw. zu etwas Besonderem wird.

TOWARD THE LIGHT
Als Beispiel das Bild unten: Wie auch hier sehr schön zu sehen, kommt das Licht von rechts, durch die Farbtemperatur und der eher flach stehenden Sonne leuchten speziell die Blütenköpfe der Blumen und heben sich dadurch sehr schön vom Rest des Bildes ab.

Entscheidend war hier auch der Winkel des Lichtes: Zu sehen an der ersten Blume (von rechts gesehen) diese steht etwas nach oben und bekommt dadurch, das flach stehende Sonnenlicht nicht so intensiv ab. An den beiden anderen Blumen leuchtet durch ihre stärker geneigte Position auch das Gelb des Blütenkopfes viel intensiver.


toward the light

VIEW THROUGH THE GARDEN
Eben durch dieses besondere Licht leuchtet die orange Innenseite der Blütenblätter regelrecht und gibt so dem Bildbetrachter erst einen Ankerpunkt, um bei diesen ganzen Bokeh-Chaos zur Ruhe zu kommen. Unterstützt wird dies dadurch, dass gerade nur diese einzelnen Blütenblätter scharf sind.

Durch diesen unscharfen Bildbereich, der bei diesem Bild ja ca 90% einnimmt, habe ich versucht, eine Art von Tunnel zu bilden, der zu dem einzigen scharfen Punkt im Bild führen soll. Und hier wieder: dieses tief stehende sehr attraktive Licht ist die „halbe Miete“.


view through the garden

Beide Bilder sind ohne Bildbearbeitung ausgekommen, denn sie sind genau so, wie ich es mir im Vorhinein vorgestellt habe. Da brauche ich kein Photoshop, dieses Licht könnte man meiner Meinung nach nur mit sehr viel Aufwand in der Bildbearbeitung nachbauen.

Mir ist es schon bewusst, dass nicht jeder die Zeit, die Nerven oder den Willen hat, sich so mit dem natürlichen Licht auseinanderzusetzen. Klar kann man einen ähnlichen Effekt mit dem Anheben der Sättigung, einer Ebene, dem Pinsel usw. in PS erzielen. Aber warum sollte man sich das antun, wenn es „in echt“ auch geht?

6 Gedanken zu „Bildbearbeitung oder das natürliche Licht?“

  1. Danke :-) schon Deine Gegenlicht -„Liebe“ hat mich zu wilden Experimenten veranlasst :-) meine Beweglichkeit lässt in manchen Posen zu wünschen übrig. Mit diesem Artikel gibst Du tolle Hinweise wie das mit dem Licht so geht. Ich sehe es und bekommen es nicht immer fotografisch richtig umgesetzt. Deine Hinweise sind da super und sobald der Regen hier weg ist, geht es ans Üben :-)

  2. Grundsätzlich sehe ich es genauso. Was man bei fotografieren schon machen kann, mit dem Licht, muß man auch machen.
    Allerdings spiele ich auch gerne mit PS rum. Da kommt nicht immer etwas stimmiges bei raus, aber manchmal eben doch.
    Mir macht die Nachbearbeitung genau soviel Spaß wie das fotografieren, ich habe allerdings den Vorteil das ich beruflich nicht den ganzen Tag am PC verbringen muß 😉

  3. Tolle Bilder und schön beschrieben. Man sieht mal wieder, was es bedeutet, beim fotografieren auf Licht und Farben zu achten und nicht alles am Rechner zu machen. Darum geht es doch eigentlich auch beim Fotografieren, auch wenn die Bildbearbeitung einiges kreatives an die Hand gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *