Das Spiel mit Gegenlicht, den Farben und der Unschärfe

tulpe im gegenlicht

Eine sehr befriedigende Tätigkeit in der Makrofotografie ist es, mit dem natürlichen Gegenlicht, den Farben und der Unschärfe zu spielen. Da tun sich unendliche Möglichkeiten auf, die Grenze ist hier nur die eigene Fantasie.
Welche Formen deutet man durch Unschärfe an? Welche Farben sollen in den Vordergrund und welche in den Hintergrund? Entscheidungen, die speziell in der Makrofotografie ein Bild luftig, leicht und locker erscheinen lassen können oder eben gewisse Motivteile dem Bildbetrachter aufgedrängt werden können. Zum Schluss ist immer eine gewisse Harmonie zu erkennen, vielleicht nicht auf den ersten Blick, aber sie ist da, aber wohl für jeden anders.

Hier braucht man keine große Ausrüstung. Eher dinge wie Zeit und die Muse sich mit dem Licht und dem Motiv auseinanderzusetzen. Und zum Schluss noch das Wichtigste, der Spaß an der Tätigkeit selbst, dem Fotografieren und die Freude beim Betrachten der eigenen Bilder.

tulpe im gegenlicht 2

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w0090481/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399

3 Gedanken zu „Das Spiel mit Gegenlicht, den Farben und der Unschärfe“

  1. Das zweite Bild gefällt mir besser weil die Blüte nicht alleine im Vordergrund, wie im ersten Bild, steht.
    Die fast verblühte Blüte im Hintergrund gibt der gesamten Komposition mehr leben, die Augen wandern hin und her und finden immer wieder
    einen neuen Punkt zum verweilen.

    Wirklich toll gemacht !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *