Unter- oder Überbelichtung bei der Canon 60D?

canon_60d

Sobald ich eine neue Kamera habe, gehe ich mit der Kamera immer in den Wald. Dort gibt es ein Platz, denn kenne ich schon seit Jahren, da ich von dort schon einige Testaufnahmen habe und ich das mit allen meinen neuen Kameras mache, weis ich ziemlich genau, was dort belichtungstechnisch so abgeht.
Deshalb ist es für mich ein Leichtes zu sehen, wie sich die Kamera dann bei schwierigen Lichtsituationen verhält. Neigt sie eher zur Unterbelichtung oder belichtet sie eher nach plus.

Gestern war ich dann mit der Canon 60D und den Joghurtbecher dem Canon 50mm 1.8 unterwegs, um mir mal die Belichtung anzusehen. Generell scheint mir das die 60D etwas unterbelichtet. Wenn man das weis, kann man auch gezielt entgegenwirken und wird so nicht negativ überrascht.
Zu Hause bei den Testbilder betrachten hat mich dann die Auflösung der Bilder überrascht. Zum Beispiel dieses Bild, bei Blende 8 und bei ISO 100, Achtung volle Auflösung 8,5MB (Out of Cam-ohne Bearbeitung): Zum Testbild. (am besten mit rechtsklick und öffnen in neuen Tab/Fenster, oder eben Ziel speichern)

Ich könnte mir schon vorstellen wenn ich dann ein vernünftiges Objektiv an die 60D schnalle, dass da noch einiges drin ist. Darauf freue ich mich, speziell in der Makrofotografie.

12 Gedanken zu „Unter- oder Überbelichtung bei der Canon 60D?“

  1. Na es scheint das da nicht nur außen was gemacht wurde. Interessant wäre natürlich mal der vergleich mit Sensorgleichen Kameras. also 7D oder 550D die haben ja meines Wissens den gleichen Sensor.

    Hast du da ne Möglichkeit?

    1. Nein, leider habe ich da keine Möglichkeit mit den anderen zu Vergleichen. Vergleichen kann ich hier mit folgenden Kameras: Canon 50D, Pentax K7, Olympus E30 und Panasonic G2.

      1. Wie verhält sie sich zur 50D? hat die noch auch den gleichen Sensor?
        Naja ich würde gern mal wissen ob Canon bei der Bildverarbeitung auch nachbessert. deshalb die Frage.

        1. Die 50D hat einen anderen Sensor, beim Vergleich zu den anderen Kameras, waren die der 60d doch irgendwie besser, dies war wie gesagt mein Ersteindruck. Mal schauen ob sich mit anderen Objektiven und Motiven bestätigt.

  2. Meine 30D belichtet auch immer etwas knapp. Mit einem +1/3 oder +2/3 ist dann alles bestens. Von der Bildqualität bin ich begeistert. Wie machte ich das nur meiner Frau klar, dass ich mal eine Kamera brauche, wo die alte noch geht…

      1. Mhh, täuscht das, oder rauscht es bei dem Testbild? Jedenfalls sind besonders zwischen den feinen Zweigen viele rote und grüne Pixel zu sehen. Vom Objektiv ist das jedenfalls nicht. Bei ISO 100 passiert sowas eigentlich nur, wenn man ein unterbelichtetes Bild stark aufhellt. Sieht hier nicht so aus, du hast ja auch nicht bearbeitet. Wäre schon übel wenn ein JPEG bei ISO 100 so stark rauscht…

        1. Ich glaube, das täuscht. Soweit ich weiß, rauscht die 60D auf 100 ISO quasi nicht.

          Ich habe die 40D und die belichtet, ebenso wie die Vorgänger und nachfolger der Reihen, auch unter. Da ich aber sowieso fast ausschließlich im manuellen Modus fotografiere, ist mir das quasi egal =)

  3. Hallo,

    ich will mir eine 60D holen und wollte fragen, wie die sich im Makrobereich schlägt? Ich selber fotografiere viel Makro und brauche den Schwenkdisplay.

    MfG
    Panagiotis Panagopoulos

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *