Wald im Herbst-Fotografisch Impressionistische Bilder

Dieser Bilder sind eher dazu da, zu zeigen, was ich dort fühlte, als darum wie es dort war. Die fotografisch festgehaltene Wirklichkeit, die mit einem Bildbearbeitungsschritt des Impressionismus verfeinert wurden und nur so die echte Stimmung wiedergeben können.
Und trotzdem bleiben die Ansprüche an die Bildkomposition, ich würde meinen diese werden sogar bei solchen Bildern noch wichtiger.

Bei Bildern, die in diese Richtung gehen, ist es sehr schwer anzufangen und wieder aufzuhören! Deshalb es für mich sehr wichtig sofort, wenn ich zu Hause bin, mit der Bildbearbeitung zu beginnen, denn nur dann ist die Erinnerung an die Situation noch frisch und nur so kann ich den Bildern das gewisse Etwas mitgeben.

monet trees




monet forest




monet forest way



4 Gedanken zu „Wald im Herbst-Fotografisch Impressionistische Bilder“

  1. Tolle Bilder, vor allem die Bearbeitung der ersten beiden finde ich von den Farben her sehr spannend. Die Wirkung ist fast ein wenig wie Pastellfarben. Verrätst Du, welches Postprocessing da zum Einsatz kam? :-)

  2. Zuerst wurde extrem nachgeschärft, dann drüber ein Filter der sich „Monet“ nennt, dieser ist ein Teil von Tiffen DFX. Dann wurden noch etwas die Farben angehoben und zum Schluss nochmal geschärft.
    Hier sollte man sehr sachte mit dem Filter umgehen, da dieser extrem übertreibt. Aber speziell bei solchen Bildern gilt wohl, erlaubt ist was gefällt.

  3. Diese BIlder sind wieder ein wunderbares Beispiel, dass die Nachbearbeitung manchmal durchaus Sinn macht. Auch wenn es etliche Leute gibt, die jegliche Nachbearbeitung verteufeln. 😉 Mir gefallen diese pastellfarbenen Bilder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *