Eine Fototour und viele verschiedene Lichtsituationen

Gestern auf einer Fototour durch einen herbstlichen Wald habe ich viele verschiedene Lichtsituationen vorgefunden. Gut für die Bilder und herausfordernd für den Fotografen.

flower forestlight

↑ Ein Bild, das ich so ähnlich schon oft fotografiert habe, eine Pflanze oder Blume steht ziemlich alleine auf dem Waldboden und wird von einem Sonnenstrahl der durch die Bäume bricht beleuchtet, während die Umgebung mindestens 2-3 blenden dunkler ist.
Durch diesen Helligkeitsunterschied und einer Blende von 2.8 oder 4 hebt sich die Pflanze sehr gut vom Hintergrund ab.



marienkäfer

↑ Ein Marienkäfer von vorne fotografiert, der erst durch die Bildkomposition zu einem interessanten Bild wird. Denn erst durch die Positionierung des Marienkäfers an die linke Seite des Bildes und die herauslaufenden Grashalme gewinnt das Bild an Tiefe und Dynamik. Abgerundet wird es noch durch den neutralen Hintergrund und die knappe Schärfentiefe.



sundance in forest

Ein Bild, wo eigentlich nichts und doch wieder viel zu erkennen ist! Dieses herrliche Gegenlicht, diese eigenartige Stimmung und die Stille, die zu diesem Zeitpunkt spürbar, ja regelrecht greifbar war. Dieses Bild musste einfach gemacht werden.


7 Gedanken zu „Eine Fototour und viele verschiedene Lichtsituationen“

  1. der Marienkäfer ist das beste! Das letze find ich zu kontrastarm, da fehlt meinem Auge ein richtiges Schwarz. Aber so ne Lichtsituation ist einfach schwierig, da stoßen selbst die besten Kameras an Ihre grenzen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *