Neue Digitalkameras-Canon 60D, Nikon D7000, Pentax K5 und Olympus E5

Nikon D7000, Canon 60D, Pentax K5 und Olympus E-5 das sind für mich doch die Überraschungen bei den Digitalkameras die bei der Photokina vorgestellt worden sind. Bei jeder dieser Kameras könnte ich mir vorstellen mit diesen zu Arbeiten und mit guten Bildern nach Hause zu kommen.

canon 60d
Überrascht hat mich zb. Canon, das sie endlich mit der 60D eine DSLR mit einem Dreh-und Schwenkbaren Display gebracht haben.

nikon d7000
Nikon hat mit der D7000 ein ganz heißes Eisen im Feuer, denn mit einem 100% Sucher, Magnesiumlegierung für Ober- und Rückseite und einem Doppel-SD-Speicherkartenfach hat Nikon wohl diese Kameraklasse neu definiert.

pentax k5
Scheinbar reiht Pentax gerade seine DSLR-Klasse neu, denn die Neue K5 ist ebenfalls mit Magnesiumgehäuse (mit 77 Gehäuse-Dichtungen), 7 B/Sek. und ISO 80 – ISO 51200 ausgestattet, so könnte man wohl die K5 vor der K7 reihen.

olympus e5
Und Olympus hat mit der E-5 eher eine moderate Modellpflege gemacht, als hier ein komplett neues Modell zu bringen. Mit einem neuen Live MOS Sensor mit 12,3 Megapixeln, 3 Zoll großes schwenkbares HyperCrystal LCD mit 921.000 Pixeln und das erste mal bei einer Olympus DSLR, mit HD-Video (1.280 x 720 Pixel / 30 B/s).

[box type=“note“]
Also ich Persönlich finde, es sind alles sehr spannende Digitalkameras und das bringt einiges an frischen Wind in den APS-C Markt. Und was haltet ihr von diesen neuen Kameramodellen?
[/box]

11 Gedanken zu „Neue Digitalkameras-Canon 60D, Nikon D7000, Pentax K5 und Olympus E5“

  1. Die Canon 60D ist erstaunlicherweise ein Downgrade der bisherigen zweistelligen Canons und gegenüber der Nikon D7000 recht unsexy – es sei denn man profitiert bei seiner Fotografie vom Klappdisplay, was bei mir nicht der Fall ist. Schaut man in diverse Online-Foren, so verfallen einige nun wieder in hektischen Markenwechsel-Aktionismus von Canon zu Nikon…

    Eine Vollformatkamera mit 10-15 MP, einem besseren AF als die 5DII und einer Serienbildgeschwindigkeit von min. 6 B/s für max. 1.800 EUR wäre aktuell meine Traumkamera. Eine Fuji x100 als Wechselobjektivsystem, also quasi eine Leica in billig, hätte auch eine sehr große Anziehungskraft.

    1. Die Canon User haben sich vielleicht was anderes vorgestellt als Nachfolger zur 50D und ich nehme mal an Canon wird sich bei der 60D schon was gedacht haben.
      Vielleicht wollten sie mit der 60D eine Kamera zwischen 550D und 50d positionieren und der Nachfolger kommt noch, vielleicht sogar eine kleine Vollformat?

      1. Für viele 50D Besitzer (wie mich) stellt sich eher Ernüchterung ein.
        Aber: was haben wir erwartet -eine 60D die besser als eine 7D ist?
        Nein-vom Marketing Ansatz ist die 60D absolut logisch.
        Genau zwischen 550 und 7 positioniert, mit einem Klappdisplay.
        Ideal für 550D Aufsteiger und Canon Neueinsteiger.
        Der upgradewütige 50D Besitzer soll gefälligst eine 7D kaufen.

        Und ehrlich – was fehlt der 60D, was habt ihr erwartet?

  2. Also ich muss sagen, dass die D7000 bei mir ganz vorn steht. Wenn ich das entsprechende Geld hätte, würde ich die wohl nehmen.
    Aber von Olympus bin ich mehr und mehr enttäuscht. Die werden sich wohl mehr auf ihr spiegelloses System konzentrieren. Denn die Technik in der E-5 ist meiner Meinung nach nicht mehr Stand der Technik.

  3. Voraussichtlich werde ich im Oktober von Nikon eine D7000 für einen Praxistest bekommen. Die kommt dann bei einer Reisegeschichte zum Einsatz und die Erfahrungen werden dann später im CHIP FOTO-VIDEO digital Magazin veröffentlicht. Als aktuell D300-Benutzer bin ich sehr gespannt …

    Allerdings warte ich selber auf einen D700-Nachfolger. Eine „kleine“ Vollformat-Nikon mit den Megapixeln der neuen D7000 und HD-Video … Hoffe, dass wird (früh) im nächsten Jahr etwas …

  4. Damit bist du wohl nicht allein! Wobei ich es irritierend finde, dass Canon und auch Nikon ihre Kameras ja irgendwie „falsch“ einreihen.
    Klar ist im Moment, für mich, dass ich niemals eine Canon 60D kaufen würde, wenn ich die D7000 haben kann..
    Wobei mich ehrlich wundert, warum die Hersteller nicht den Erwartungen der Käufer nachgehen, und eine D700 oder 5D bringen.

    Scheinbar wollen die den Markt auch für ambitionierte Fotografen auf APS-C drängen.

  5. Vielleicht haben sich viele Canon-Fotografen eine Kamera ohne so viel Kunststoff erwartet? Und wieder mit einem Joystick, und in Anbetracht der Nikon D7000 mit einem 100% Sucher?

  6. Ich persönlich hätte mir von der PK etwas mehr erwartet.
    Pentax versucht immer bessere Kameras zu bauen,leider ohne dabei den Aussbau ihres Objektivparks vorran zu treiben.

    Oly,naja….ich weiß nicht

    Canon ernüchternd! Die 60D ist die klare Konsequenz aus Ihrer veränderten Produktpflege. Man konnte die 50D nicht weitere entwickeln ohne dabei die 7D anzugreifen. Also bleibt nur ein Downgrad übrig.
    Die neuen Linsen sind schön, aber Preisintensiv.

    Nur Nikon und Sony haben in mir begeisterung auslöst. Nikon mit ihrer D7000 und Sony mit ihren SLT-Kameras! Beides sind Produkte die mich wirklich begeistert haben. Besonders den EVF der Sony Kameras hätte ich mir niemals so vorgestellt.

    Mal abwarten was Nikon und Canon gegen die Sonyoffensive mit ihren SLT und Nex irgendwann zu setzenhaben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *