flower at a way
Kommentare 4

Blume am Weg- Standpunkt ganz tief unten

flower at a way

Es gibt Bilder die machen mir schon beim Fotografieren Spaß und erst recht wenn sie dann fertig sind. Das Bild oben ist eines davon. Es war ein Genuss dieses Bild zu komponieren – ich hatte alle Zeit dieser Welt, ich war ungestört und der Wind hat sich auch zurückgehalten.

Eigentlich im Vorbeigehen habe ich diese extrem kleine Blume auf dem Weg im Garten gesehen, sie hat sich ihren Weg durch einen kleinen Spalt der Steinplatten gebannt.
Die letzten Sonnenstrahlen sind von oben links gekommen, diese haben noch gerade so die Blütenblätter der Blume aufgehellt-einfach wunderbar.
Da die Blume selber nur wenige Zentimeter groß ist und ich auch etwas vom Steinboden für die Bildkomposition verwenden wollte, musste ich sehr bodennah arbeiten. Hier habe ich dann zu einem Bohnensack gegriffen, da dieser durch die Kunststoffgranulat Füllung extrem flach gedrückt werden kann.

Wenn man als Fotograf nicht flach am Bauch liegend durch den Sucher oder das Display mit Liveview durchsehen möchte, übrigens ist nur kopfüber in einer Tropfsteinhöhle hängend schlimmer, denn diese Position ist nach ca. 10 Minuten extrem unhandlich für den Körper und auch für die Ausrüstung. Darum sollte man zu einem Winkelsucher greifen-es ist halt wirklich einfacher damit. ;)

Fotografieren ist schon was tolles.

4 Kommentare

  1. Frank

    Dein erster Satz gefällt mir. Hatte gerade noch mal das Buch ‘Nahfotografie in der Natur’ von Fritz Pölking gelesen. Dort betont er oft die Wichtigkeit Spaß an der Tätigkeit Fotografie und nicht nur am vorzeigbaren Ergebnis zu haben. Wenn man das, so wie hier, auch im Bild sieht, kann man sich nur mit dir freuen.

  2. Hallo Manfred,

    ein sehr schönes Bild! Mir gefällt der Braunton und die Scharf-Unscharf Verteilung.
    Und noch was: seit ich im “Dreck” liege, gibt es sehr schöne Bilder und interessante Perspektiven…

    Aber nachher… :-)

    Schöne Grüße
    Robert

Schreibe eine Antwort