Kugelkopf Gitzo GH-1780 und das Kirk Schnellwechsel System

Oft sind es diese Kleinigkeiten, warum ich mit einem Zubehörteil nicht zufrieden bin, manchmal auch, welche die ein anderer Fotograf nicht nachvollziehen kann.
Da ich aber sehr viel fotografiere und oft auch meine Ausrüstung unter schwierigen Bedingungen verwende, muss das einfach passen. So geschehen bei meinem Kugelkopf den Triopo B-2, dieser Kugelkopf ist ein Preis/Leistungs Tipp.

  • Aber erstens bin ich überhaupt nicht mit der Bedienung klar gekommen. Eigentlich sind da ja nicht wirklich viele Schrauben bzw. Knöpfe – einer für die Friktion, einer für das Fixieren selbst und einer für die Panorama Funktion. Und trotzdem bin ich damit nicht klargekommen, irgendwie konnte ich damit nicht so flüssig arbeiten.
    Wenn ich durch den Sucher sah und gleichzeitig den Kugelkopf verstellen wollte, habe ich öfters den falschen Knopf gedreht und mich gewundert das der Kugelkopf nach vorne oder hinten sackte oder das sich gar nichts getan hat!
  • Und zweitens ist der Triopo B-2 immer etwas nachgesackt, auch wenn es nur 1 Millimeter war in der Makrofotografie absolut unerwünscht. Vielleicht war es nur mein Modell, auch wenn ich die Friktion auf Anschlag gedreht habe ist der Triopo mit meinem 90mm Tamron nachgesackt!

Nun wie auch immer, diesbezüglich habe ich mich auf die Suche gemacht nach einem anderen Kugelkopf. Eher durch Zufall bin ich auf die Neuen Zentrischen Kugelköpfe von Gitzo gekommen.

gitzo zentrischer kugelkopf gh-1780

Die zentrischen Kugelköpfe von Gitzo sind aus dem sehr leichten Material Magnesium (30% leichter als Aluminium). Bei diesen Kugelköpfen ist die Kugel selbst hohl und wird mit einem neu entwickelten System dem SADL-System festgehalten. Damit die Kugel selbst noch besser festgehalten wird, werden diese bei Gitzo mit einer Teflonbeschichtung überzogen.
Soweit der Hersteller selbst, aber wirkt sich das auch in der Praxis aus?

gitzo zentrischer kugelkopf gh-1780 2

Ich habe mir den Gitzo GH-1780 gekauft, das ist der kleinste dieser Serie. Die zentrischen Kugelköpfe von Gitzo haben nur einen Drehknopf, mit dem man die Kugel fixiert. Die größeren Modelle besitzen innerhalb dieses Drehknopfes eine Kleine schraube, um damit die Friktion einzustellen-sehr elegant gelöst, wie ich finde.

Dieser extrem große und sehr griffige Knopf lässt sich wirklich butterweich einstellen und ist auch noch sehr gut mit dicken Handschuhen zu bedienen. Überrascht war ich beim Auspacken, wie klein der GH-1780 doch ist, mit einer Höhe von 8cm baut er auch nicht so hoch auf. Ca. 280g schwer ist der GH-1780, und er soll ca. bis zu 10kg belastbar sein.
Den Gitzo GH-1780 verwende ich nun seit ca. 2 Wochen fast jeden Tag, und es ist Freude damit zu arbeiten. Eine kleine Drehung an dem großen Rad und der GH-1780 hält zb. meine Kamera/Objektiv Kombination (Canon 50D und Tamron 90mm 2.5) bombenfest. Und das, ohne nur einen einzigen Millimeter nachzusacken – wunderbar.

Es macht extrem viel Spass mit dem kleinen Gitzo GH-1780 in der Makrofotografie zu Arbeiten-ich stehe auf diese schnelle und Butterweiche Bedienung.

Die Zentrischen Kugelköpfe von Gitzo gibt es mit Schnellwechseleinheit/Schnellwechselplatte und ohne. Einige Modelle gibt es auch in einer Basalt Ausführung. Das Einsteigermodell den GH-1780 kostet ca. € 200.-, keine Frage das ist nicht gerade wenig, wer aber bereit ist das Geld zu bezahlen bekommt einen Hightech Kugelkopf mit dem wohl zu Zeit besten Bedienungskomfort denn es zurzeit wohl am Markt gibt.

kirk schnellwechsel kameraplatte pz-120 2

Da ich ja ein bekennender Fan der Arca-Swiss Schnellwechselplatten bin, kam deshalb nur solch ein System in Frage. Ich habe mich hier für das System von Kirk entschieden.
Die Kirk Schnellwechsel-Kameraplatten gibt es für unzählige Kameramodelle. Das Besondere daran ist, das es die Platten von Kirk speziell für das jeweilige Kameramodell gibt, denn die Platten sind so geformt, dass die Kamera zu 100% pass genau ist und somit hält diese bombenfest. Die Kirkplatten haben weiters den Vorteil, dass sie eine Schlaufe an der Seite haben, dadurch kann man auch eine Handschlaufe nehmen, die normalerweise nur bei Kameras mit Batteriehandgriff passen würde.
Dadurch das die Kirkplatten auch relativ dünn und aus einem extrem leichten Material sind, lasse ich die Kameraplatten immer an der Kamera-stört nicht.

kirk schnellwechsel kameraplatte pz-120

Bei der Schnellwechselklemme habe ich die Kirk QRC-3 genommen. Diese ist mit 7,6cm einer der Längsten und stabilsten, denn ich werde in Zukunft mit dieser auch noch längere Kameraplatten und Einstellschlitten verwenden, darum das größere Modell.
Das Kirk System ist zwar nicht gerade das Billigste, aber so etwas kauft man normalerweise nur einmal, denn man kann es auf jeden Kugelkopf verwenden.

kirk schnellkupplung qrc-3

Gitzo Kugelköpfe bei Amazon


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w0090481/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399

34 Gedanken zu „Kugelkopf Gitzo GH-1780 und das Kirk Schnellwechsel System“

  1. Den GH1780 hab ich auch, der ist echt genial! Leicht und tut seinen Zweck so, wie er soll (nicht so wie mein Novoflex Magic Ball, der auch nicht viel billiger war)

  2. Das Kirk-System oder allgemein Arca Swiss rockt. Anfangs hatte ich echt Manschetten so viel Geld dafür auszugeben. Aber der L-Winkel mit dem man ganz easy von Quer- in Hochformat wechseln kann ist sowas von genial, dass ich ihn nicht mehr hergebe.
    Der Gitzo Kopf sieht interessant und vielversprechend aus. Muss gestehen, dass ich den gar nicht so richtig auf dem Radar hatte und mich daher für einen Markins M20 entschieden habe. Aber wenn der Kopf so geil ist wie Gitzo-Stative, dann muss er genial sein.

  3. Für Makros ist für mich ein Getriebeneiger das einzig Wahre. Damit kann ich den Ausschnitt wirklich mm-genau einstellen und er hält von selbst.
    Gruss Stefan

  4. Sieht gut aus der Kopf. Das Nachsacken ist wirklich ein Problem der „kleinen“ Köpfe – aber man gewöhnt sich daran. Traumflieger (jaja… komischer Typ) hat eine schicke Übersicht von Kugelköpfen in diversen Preisklassen – die teuren schneiden m.u. auch nicht so rosig ab. Leider wurde der Gitzo-Kopf noch nicht mit in seinen Test eingepflegt. Wo hast du deinen Triopo B2 gekauft?

    gruß Hannes

    1. Meinen Triopo habe ich eh von dem Traumflieger Shop, naja diese Test´s sollte man halt nicht für bare Münze nehmen!
      Für mich war der B-2 nicht das richtige und auch bei den Kugelköpfen gilt, wer billig kauft-kauft zweimal…

  5. Es scheint als ob Du mit diesem Kugelkopf einen Volltreffer landen konntest-bei mir gaben sie bisher a l l e
    unter Last nach-auch FLM.Absolut präzise Einstellung gelang mir dann erst mit Manfrotto´s 410-er 3-Neiger mit Feintriebe.Dem macht seit unlängst ein Gitzo GT3145ls „Beine“ -schweineteuer aber genial ruhig,belastbar und-ohne Mittelsäule!

    1. Kann ich dir leider nicht sagen, würde dir aber nicht empfehlen diese runter zu nehmen. Denn diese runde Platte hat schon Sinn, denn so hat zb. die Schnellwechselkupplung mehr Auflage.

      1. Naja, die Platte sitzt auch nur auf dem Gewinde, da wo sonst die Basis direkt sitzt. Soo viel kraftschlüssiger dürfte das mit Platte auch nicht sein. Mal schauen obs der Kopf wird. Spannend klingt er allemal…

  6. Im Test der MACUP 02/2010 soll der Gitzo GH1781QR angeblich nachsacken. Verwendete Kamera war die EOS1D Mark III plus 24-70 2,8. 2 Kilo Gesamtgewicht. Der GH1780 und GH1781 unterscheiden sich in ihren Merkmalen ja nicht. Widerspricht absolut Deiner Beschreibung. Was ist mit der fehlenden Friktion?? Laut MACUP!!!
    Vielen Dank für die Antwort im voraus :->

  7. Bzgl. Friktion: Gitzo gibt auf der HP selber an: Friktionskopf: No
    Aber Du sprichst von einer möglichen Friktion. Was verstehe ich nicht????
    Danke!

    1. @Daniel, bezüglich der Friktion das hast du wohl was falsch verstanden, lies dir den Artikel noch mal durch!
      Ich habe den Gitzo GH-1780, wie oben im Artikel erwähnt, mit der Canon 50D und dem Tamron 90mm 2.5 getestet. Bei diesem Gewicht ist der GH-1780 nicht nach gesackt.
      Wenn man aber einen Test macht mit einer doppelt so schweren Kamera/Objektiv Kombination kann das natürlich wieder anders aussehen.
      Generell muss ich sagen das ich bezüglich des Themas „Nachsacken“ habe ich schon die Abenteurlichsten Sachen gesehen und gehört. Meiner Meinung nach muss sich das immer selber anschauen und nicht auf fremde Test schauen. Ich weiß es ist immer verlockend, aber bei solchen Test´s spielen immer so viele Faktoren mit…

      1. Manfred ich kann aus der Praxis berichten, was der 1780-er mit der Last einer 1,5 Kg DSLR mit einem 2 Kg tele und 400Gr Blitz obendrauf tut…nämlich so gut wie gar nichts! Nichts wackelt nichts sackt nach…fazit schweineteuer aber genial!

  8. Kannst Du mir ne gute Seite empfehlen um das Kirk System zu beziehen??
    Habe es doch richtig verstanden, dass Kirk die die Adapter Kamera bezogen anbietet?? Habe ne Sony Alpha 500 und dafür müste es also ne genau passende Platte geben?? Wie ich gesehen habe, gibt es keine Gummiauflage an der Platte. Also dürfte dies eine Schwachstelle ausschließen!? Vielen Dank für die Antwort.

  9. Guck mal bei https://www.photoproshop.com/, die haben neben Kirk auch Markins im Angebot.

    L-Brackets für Sony scheint es von Kirk laut deren Homepage nicht zu geben. Und normale Plates auch nur für die A100.

    Bei Really Right Stuff siehts da nicht sonderlich besser aus. Selbiges bei Markins. Sony ist da irgendwie doch noch ein Exot. Liegt wohl auch daran das Canon und Nikon in vielen Bereichen einfach die Platzhirsche sind.

    Bleibt also nur ne Universal-Platte. Frag mal den Support von PhotoProShop, die wissen bei sowas eigentlich Bescheid was passt.

    Bei den Universalplatten würde ich eher zu Markins raten. Deren Plates bauen sehr flach und stören deshalb kaum am Body.

  10. Danke für Eure Antworten.
    Kann man die Schnellwechselplatte von Kirk bei Bedarf fest montieren?
    Also die Platte ab und Kirk mit drei Schrauben drauf??
    Im DSLR Forum habe ich gelesen, dass man die Wemberley direkt schön fest ohne die Platte von Gitzo anziehen kann. Was wiegt eigentlich der 1780 mit der Kirk Kombi am Ende??

    1. Mit Schrauben nicht, aber mache es so wie ich, ich habe zwei kleine tropfen Superkleber drauf und das hält dann Bombenfest. Und lässt sich später auch wieder abnehmen.
      Das Gesamtgewicht kann ich dir so nicht sagen, die Kirk Sachen sind generell alle extrem leicht, keine Sorge.

  11. Ein Anmerkung zu Kirk-Platten noch: Ich habe eine Kirk-Platte PZ-123 für die D700 + MB-D10. Diese passt nicht in eine Novoflex Castel-Q Makroschiene.
    Eine Markins-Platte, die ich an der D300 habe, passt dagegen problemlos. Die Markins-Platte ist darüber hinaus viel dünner als die Kirk-Platte. Leider gibt es diese m. W. nicht für die D700 bzw. den MB-D10.

    1. Jaja Kirk und der Castel-Q, leider hat Novoflex dem Castel-Q diese komische Klemmschraube mit den fixen Klemmbalken spendiert. Hätten sie oben eine normale Klemme verbaut, wie es bei den Schnellkupplungen üblich ist, gebe es diese Probleme erst gar nicht.

  12. Hallo :->

    Habe den GH1780 im März gekauft und konnte ihn ausführlich testen. Für mich ist er eine ganz klare Empfehlung. Super Haptik, klasse Verarbeitung, schöne Optik und sehr leicht. Würde ihn immer wieder kaufen. Für meine Ausrüstung ( 1,2 Kg bis max. 2 Kg) ist er top!! Die neg. Berichterstattung über die raue Oberfläche des Feststellkonopfes für die Kugel kann ich nicht bestätigen. Habe die Wimberley-Schnellwechselplatte dazu bestellt. Diese ist problemlos mit 3 Schrauben am Gitzo zu montieren und sitzt bomben fest. Wollte gerne den original Teller entfernen und habe deshalb nicht die Kirkvariante gewählt.

    Nochmal vielen Dank an Zoomyboy und den Rest des Forums :->

  13. Würde aber auch die kleiner von Kirk passen und hält die auch einen Makroschlitten mit Kamera und Objektiv aus?

    MfG
    Notis96

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *