Das Tamron SP 90mm 2.5 Macro Objektiv mit Adaptall 2

1979/80 stellte Tamron seine SP Objektiv Serie vor. Die SP-Serie wurde für ambitionierte Amateure und Profifotografen entwickelt. Hier wurde das Beste verbaut, das man zu dieser Zeit am Objektivmarkt bekommen konnte, aber immer mit den Vorgaben, kompakt und bezahlbar zu sein.

Das Großartige daran war das Adaptall 2 System, mit diesen System war es möglich, die Tamronobjektive an fast allen gängigen Kamerasysteme zu adaptieren. Einfach den passenden Objektivadapter dazu kaufen und schon konnte man zb. ein Tamron der SP-Serie an viele verschiedene Kamerasysteme verwenden. Toll ist auch, dass heute noch Adapter zu kaufen gibt, mit denen man Alte Tamron Adaptall Objektive an moderne DSLR Kameras verwenden kann.

Mit etwas Glück konnte ich vor Kurzem recht günstig ein Tamron SP 90mm F/2.5 Macro mit Adaptall 2 Anschluss kaufen.

tamron sp 90mm 2.5 adaptall

Das Tamron SP 90mm F/2.5 Macro geht bis zu 1:2 und mit dem speziell dafür gefertigten Tamron SP 2x Konverter bis 1:1. „Überdurchschnittliche Auflösung und Kontrast“ diese Wörter sind in Verbindung mit dem Tamron SP 90mm F/2.5 Macro zu damaligen Zeit sehr oft gefallen.
Ich habe das Objektiv nun seit ca. 3 Wochen im Einsatz und ich kann euch sagen das Ding rockt die Bude. Hier habe ich ja schon einige Erfahrung, in Bezug auf Makroobjektive. Zb. hatte ich das legendäre Kiron 105er Makroobjektiv und vor kurzem erst das moderne und Extrem Lichtstarke Tamron SP AF 60mm 2.0 Di II LD IF zum Testen da.

tamron sp 90mm 2.5 adaptall max

Meiner Meinung nach kann das Tamron SP 90mm F/2.5 Macro zb. mit dem Kiron 105mm Makroobjektiv optisch mithalten, das ja als eines der besten gilt. Was mir am Tamron aber besser gefällt ist die Größe, es ist wirklich sehr handlich, das Objektiv verlängert sich zwar beim Fokussieren und erreicht beim 1:1 Modus seine maximale Länge, ist aber trotzdem noch sehr kompakt.

tamron sp 90 2.5 adaptall adapter für canon ef


Dieses Objektiv gab es in zwei Versionen, einmal in der Version mit dem Kürzel 52B (Scharfstellring mit Längsrillen-siehe Bilder) und das kosmetisch überarbeitete 52BB (mit Quer- und Längsrillen) die optische Qualität ist die gleiche.

Da die Frontlinse bei diesem Objektiv nicht versenkt ist, ist das Tamron SP anfällig für Streulicht. Hier sollte man unbedingt eine Sonnenblende verwenden.

Obwohl mein Exemplar schon fast 30 Jahre am Buckel hat, und der Gummi auf dem Scharfstellring schon etwas verschließen ist, funktioniert das Scharfstellen butterweich. Was mir speziell bei diesem Makroobjektiv aufgefallen ist, ist der sehr schöne Unschärfeverlauf bei geöffneter Blende, dies gefällt mir beim Tamron SP 90mm F/2.5 Macro noch fast besser als beim damaligen 105er Macro von Kiron.


Alles in allem, ist das Tamron SP 90mm F/2.5 Macro ein Geheimtipp. Die Gebrauchtpreise sind so ca. von € 80.- bis € 200.-, Preise darüber sind meiner Meinung nach zu viel, denn dann könnte man sich schon überlegen auf ein Neues Autofokus Objektiv zu gehen.
Dafür bekommt man ein kompaktes Makroobjektiv aus der damaligen Profilinie SP, mit einer überdurchschnittlichen Auflösung und sehr gutem Kontrast. Das man mit dem Adaptall 2 System an fast jeder moderne DSLR verwenden kann. Zuschlagen Leute, ihr werdet dieses Makroobjektiv lieben.

Bildbeispiele, alle Fotografiert mit dem Tamron SP 90mm F/2.5 Macro:

draw

orchidee

Stifte 2


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w0090481/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399

20 Gedanken zu „Das Tamron SP 90mm 2.5 Macro Objektiv mit Adaptall 2“

    1. Hier fallen mir spontan das Takumar 28er und das 28er von Vivitar ein. Es gibt zwar auch andere sehr gute 28er von anderen Herstellern, aber diese beiden sind auch noch relativ günstig zu bekommen.

  1. Hallo,
    habe dieses Objektiv ebenfalls erworben und bin sehr zufrieden mit der Schärfeleistung, aber eine Frage habe ich. Es lässt sich an einer Nikon D5000 nicht auf 32 abblenden.Geht nur bis 22. Ist das richtig oder könnte das Objektiv Beschädigt sein? Selbsverständlich wird alles manuell gesteuert. Vielleicht fuktioniert Blende 32 nur mit analogen Kameras und Motor?
    Würde mich sehr freuen, eine Antwort zu bekommen.
    Mit freundlichen Grüßen

    1. Hallo Klaus,
      Geht der Blendenring nicht bis 32 oder zeigt er dir die Blende 32 nicht am Display an?
      Wenn dir die Kamera nicht die Blende 32 am Display anzeigt – ich glaube mich zu erinnern das von einigen Herstellern (glaube da war auch Nikon dabei) nur bis zu Blende 22 unterstützt wird.

      1. Hallo zoomyboy,
        habe schon festgestellt, woran es liegt.
        nehme ich das Objektiv ab, kann ich den Blendenring auf 32 stellen, an der Nikon aber nur bis 22. Danach ist ein fester Anschlag im Kamerabajonett zu fühlen. Bis Blende 22 reicht mir aber. Hast recht, ist ein super Makro Objektiv, bin noch beim trainieren im Umgang mit der Linse und versuche in der Bucht einen F01 Telekonverter zu bekommen, wegen Abbildung 1:1.
        Viele Grüße
        Klaus

  2. @Klaus, na da lag ich ja nicht so falsch mit meiner Vermutung. Noch viel Spass mit der Linse.
    In den nächsten Tagen werde ich wieder einen Geheimtipp eines Linse veröffentlichen, es ist wieder ein Objektiv aus der manuellen Tamron SP Serie. Ist vielleicht Interessant für dich.

  3. Hallo, kann mir irgendjemand sagen, welche Sonnenblende
    für das Tamron passend ist ? Danke im vorraus.

    1. Hallo Florian,
      habe das 90er Tamron ebenfalls ohne SB erworben und mir in der Bucht
      eine 3-fach faltbare Gummiblende besorgt. Das Ding tut seine Arbeit
      und ich bin zufrieden.
      VG Klaus

  4. Hallo Zommyboy,

    nicht zuletzt durch Dein Kommentar und natürlich andere Websites, habe ich mir gerade ein Tamron 90mm 2,5 52B (alte Version) für meine d5100 (bitte nicht lachen) zugelegt. Leider musste ich noch den Telekonverter und Extension Tube dazu kaufen. Da das Objektiv aus den USA kam, musste (leider) noch die Umsatzsteuer bezahlt werden. Summa summarum: ca. 250,00 € (es hat sich offensichtlich inzwischen herumgesprochen, dass das ein sehr gutes Objektiv ist). Mein Ziel war, an einer „Consumerdigi“ mit den alten Objektiven zu experimentieren. Der erste Eindruck ist beeindrückend. Wunderbare Haptik, ein solides Objektiv- kein Vergleich zu der üblichen „Plaste und Elaste“. Trotz des schlechten Wetters in Berlin, habe ich einige Naturaufnahmen gemacht. Das Bokeh ist überwältigend. Auch die Schärfe- die manuelle Bedingung macht wirklich Spaß. Allerdings habe ich den Eindrück, dass die „abgedunkelten“ Aufnahmen schärfer ausfallen als die hellen. Darüber hinaus scheinen mir die Farben bei Makroaufnahmen viel gesättigter als etwa die Aufnahmen von Straßen und Häusern. Hättest Du ein parr Tips dazu?
    Ansonsten ist das Objektiv wirklich zu empfehlen. Ich kann nur ahnen, welche Ergebnisse man damit an einer guten Fullvormat Kamera erreichen kann.

    Beste Grüße

    Peter

  5. Hallo Zoomyboy,

    ich habe mir letztes Jahr das Tamron gekauft, unter anderem auch wegen deinem Bericht. Bin auch sehr zufrieden damit. Den Telekonverter werde ich auch die Tage bekommen.
    Ich hätte nun gerne noch eine Sonnenblende. Wie ist denn die genaue Bezeichnung der originalen Blende, oder welche anderen Blenden sind kompatibel ?

    Danke und weiter so mit deiner interessanten Seite. Gruss. Florian

    1. Hallo Florian,
      nochmals zur SB, wie schon geschrieben, besorge Dir eine 3-fach faltbare Gummiblende, die
      Du auch mit anderen Objektiven verwenden kannst. Dazu einen Down Adapter Ring für das 90er (49mm)
      und Du hast für mehrere Gläser ausgesorgt.
      VG Klaus

      1. Hallo Florian,
        nochmals zur SB, wie schon geschrieben, besorge Dir eine 3-fach faltbare Gummiblende, die
        Du auch mit anderen Objektiven verwenden kannst. Dazu einen Down Adapter Ring für das 90er (49mm)
        und Du hast für mehrere Gläser ausgesorgt.
        VG Klaus
        PS: Gegenlichtblende ist ein Muß, da dieses Objektiv sehr empfindlich für Seitenlicht
        und Reflexionen ist, ganz speziell bei Porträt Aufnahmen.

  6. Danke für den tollen Erfahrungsbericht über die Nex- Kameras und die Objektive. Sehr guter Bericht, vielen Dank. Auf der Internetseite http://www.photozone.de findest du auch tolle Infos über Canon-Objektive. Aber vielleicht kennst du diese Seite ja schon.
    Gruss Eckbert

  7. Hallo,
    tolle Seite – toller Bericht.
    Ich bin seit kurzem auch stolzer Besitzer des 52B und nutze es an der 5d. Was mir fehlt ist sie Gegenlichtblende. Gibt es eine Alternative auf dem Markt? Ich konnte bisher kein Original ausmachen (23FH).
    Wer kann Infos zu den unerwünschten Reflexen bei Vollformat in der Bildmitte geben?
    Freue mich auf Antworten!

  8. Hallo !

    Die „Tamron“ Adaptall 2 Objektive sind Klasse , ich habe noch zu dem 2,5/90 (52BB) das 2,5/135 Close Up & das 24mm Weitwinkel . Ich fotografiere zu 90% mit MF , da ich das scharf möchte was ich will & nicht was der AF meint was ich will . Ich habe viele „Alte“ Linsen & stehe auf dem Standpunkt , was damals sehr gut war – kann heute nicht schlecht sein . Für den Preis 1 Linse von CZ , bekomme ich ein paar seiner Vorgänger . Ich kombiniere gern „alt & neu“ , ich bin ein „Altglasliebhaber“ .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *