Der Pro Winkelsucher von Hoodman und der Winkelsucher von Seagull

Ein Zubehörteil um das man in der Makrofotografie nicht herumkommt, ist der Winkelsucher. Bei tiefen Kameraperspektiven, bei denen man dann nicht mehr vernünftig durch den Sucher blicken kann, ist ein Winkelsucher ein Segen.
Sicher, Fotografen die eine Kamera mit Lieveview besitzen und einem Dreh- und schwenkbaren Display haben hier einen Vorteil. Aber was trotzdem für einen Winkelsucher spricht, ist, das Liveview extrem viel Energie verbraucht, und somit den Akku regelrecht in Rekordzeit leer saugt. Noch dazu kommt das vorhandene Restlicht, denn hier sind die Display noch immer sehr anfällig in Bezug auf Spiegelungen und Kontrastverstärkung.

Ich selbst habe mir vor Monaten den Winkelsucher 1-2x von Seagull gekauft. Und bin eigentlich im großen und ganzem auch zufrieden, wenn man den Preis von ca. € 60.- bedenkt. Da mein Online Händler des Vertrauen Enjoyyourcamera auch den Pro Winkelsucher 1x-2.5x von Hoodman im Sortiment hat, lasse ich diesen nun gegen den Seagull antreten.

Pro Winkelsucher Hoodman und Winkelsucher Seagull

Den Pro Winkelsucher 1x-2.5x von Hoodman gibt es um € 140.-, dabei ist noch eine kleine Ledertasche, wo man den Winkelsucher und die mit gelieferten Adapter (Canon, Nikon extra zu kaufen für Pentax) verstauen kann.

Also gut und gerne der doppelte Preis des Winkelsucher von Seagull, und ist der Hoodman Winkelsucher den Mehrpreis wert? Die Verarbeitung ist beim Hoodman auf jeden Fall hochwertiger. Da währe zb. der Scharfstellring, beim Seagull ist er zu leichtgängig und kann damit unbeabsichtigt verstellt werden. Dieser ist beim Hoodman schwergängig und lässt sich trotzdem butterweich verstellen.

Die Mitgelieferten Sucheradapter, sind beim Seagull Winkelsucher aus Plastik, beim Hoodman Winkelsucher aus einer Plastik/Metallmischung. Dh. die wichtigen kleinen Führungsschienen sind aus Metall, und lassen sich dadurch auch strenger an dem Sucher befestigen.

Pro Winkelsucher Hoodman Adapter und Winkelsucher Seagull Adapter


Zur optischen Qualität kann ich hier nur Folgendes sagen: Das Sucherbild ist mir beim Hoodman etwas heller und brillanter vorgekommen als beim Seagull Winkelsucher. Ebenfalls hat der Seagull irgendwie einen leichten Gelbstich, das könnte ich mir aber auch nur einbilden, so etwas liegt ja irgendwie im Auge des Betrachters – eventuell ist es aber nur mein Modell?
Die Gummiaugenmuschel am Hoodman ist größer und auch weicher als die des Seagull Modell. Das gehört für mich zum Thema Komfort, mit dem Hoodman lässt es sich doch gemütlicher durch den Sucher sehen.

Pro Winkelsucher Hoodman Gummiaugenmuschel

Aber der für mich wichtigste Vorteil des Hoodman Winkelsucher zum Seagull Winkelsucher ist, das man bei einer Umstellung auf die 2-fache Vergrößerung nicht die Schärfe nachjustieren muss.
Beim Seagull muss man jedes Mal wenn man auf die 2.5 fache Vergrößerung umstellt, die Schärfe nachstellen, das kann mit der Zeit lästig werden.

Und nun ein Video des Pro Winkelsucher 1x-2.5x von Hoodman und dem Winkelsucher 1-2x von Seagull:

Ob es jetzt Sinn macht für einen Winkelsucher € 140.- auszugeben, sei mal dahingestellt. Ob es die bessere Verarbeitung, das etwas hellere Sucherbild und die bleibende Schärfe bei Verstellung auf die 2-fache Vergrößerung wert sind, muss jeder für sich selber beantworten. Ich habe selber Monate lang mit dem Winkelsucher 1-2x von Seagull gearbeitet, und konnte mich mit seinen Schwächen, unterstützt durch seinen günstigen Preis, arrangieren.
Nun da ich den Pro Winkelsucher 1x-2.5x von Hoodman besitze werde ich diesen anstatt des Seagull verwenden. Wer einen tollen Winkelsucher sucht und den Preis bezahlen kann und will, dem kann ich den Hoodman Winkelsucher empfehlen.

17 Gedanken zu „Der Pro Winkelsucher von Hoodman und der Winkelsucher von Seagull“

  1. Einen kleinen Vorteil hat der Seagull Winkelsucher übrigens für Sony/Minolta-Fotografen wie mich 😉
    Der Seagull-Winkelsucher passt ohne Plastik-Adapter (und damit dann auch mit Metall-Anschluss) an die Kamera. Vom Aussehen des Hoodman-Adapters und dem nicht genannten Adapter gehe ich mal davon aus, dass der gar nicht an Sony/Minolta passen dürfte?

  2. Klingt alles gut und schön, aber gibt´s die Winkelsucher nicht billiger? Lohnt es sich wirklich? Gibt es da auch Unterschiede bei der Qualität des Sucherbildes?

    Danke und Liebe Grüße
    Flo

  3. Feiner Beitrag! (Das Lob soll ja nicht zur Seltenheit werden. ;-))

    Ich besitze den Seagull-Winkelsucher, habe ihn aber aus China direkt für knapp 30 Euro und bin mit dem Preis-/Leistungsverhältnis mehr als zufrieden. Da ich mich aber auch nicht besonders intensiv mit der Makrofotografie beschäftige, sondern ihn nur nutze, wenn ich bei tieferen Perspektiven oder fotografieren über Mauern mit der Nikon D40 nichts sehe, reicht er mir aus. Für die Wahl des Bildausschnitts reicht er völlig.

    Der Plastikadapter für den Sucher kam mir anfangs etwas billig vor, aber andererseits ist er so klein, dass ich ihn nun immer auf der Kamera habe.

  4. Jetzt wäre noch ein Vergleich mit dem original Canon Winkelsucher interessant, vom Straßenpreis her ist ja nicht mehr viel zum Hoodman um…

  5. Ich hatte lange überlegt mir auch so ein Winkeldings zu holen. Da aber meine alpha 100 mit leichten Aussetzern zu kämpfen hat, ist es eine alpha 500 geworden mit Liveview, drehbarem Display und 100 % Zoom. Mit dieser Kombination bin ich sehr zufrieden. Ich hatte auch Probleme beim Blick durch den Sucher, immer scharfe Bilder zu bekommen. Ich bin kein Brillenträger und brauche auch (noch) keine Brille.
    Aber im Großen und Ganzen ist der Winkelsucher schon ein wichtiges Instrument, vor allem bei der Makrofotografie.

  6. Schöner Vergleich. Den Preis des Hoodman finde ich aber etwas happig, zumal man für etwa 30€ mehr einen (ich beziehe mich auf Nikon) Originalwinkelsucher bekommt. Ein wichtiger Punkt fehlt aber in deinem Vergleich: der sitz des Winkelsuchers.

    Ich konnte den Seagull live erleben, empfand ihn als ziemlich klapprig, beim Schärfering stimm ich dir vollkommen zu, sehr leichtgängig und schwer den richtigen Schärfepunkt zu behalten. Der Nikon-Winkelsucher hingegen sitzt Bombenfest, bietet ein klares, helles Sucherbild und verstellt sich beim Zoomen auch nicht.

    1. Beim Canon Winkelsucher C, kannst du 60€ drauflegen auf dem Hoodman.
      Der Hoodman sitzt ebenfalls Bombenfest auf der Sucher, und verstellt sich ebenfalls beim zoomen nicht.
      Der große Vorteil beim Hoodman gegenüber den Originalen Winkelsuchern, ist der, das man ihn mit den Adaptern an verschiedene Kamerasysteme befestigen kann und somit eventuell Geld sparen kann.

  7. Danke zoomyboy für die aufschlußreichen Hinweise Deines Berichtes. Hat mir bei meiner Kaufentscheidung sehr geholfen, da es diese Winkelsucher extrem selten im realen Handel mal schnell zum Testen gibt!
    Fragen: Neben den Adaptern für Canon „liegen“ da auch fürs Nikonsystem welche dabei(Nikon D70)? Du sprichst beim Hoodman immer von 2x Vergrößerung meintest aber wahrscheinlich 2,5x fache…? Oder gibt zwischen 1-2,5x facher Vergrößerung auch kontinuirliche Zwischenstufen? Sucherbild bei 1x facher Stufe entspricht dem kompletten KameraSucherbild -oder ist es nur eine Ausschnitt?? Adapter für Canon 7D auch dabei?
    Vielen Daaaaaank schon mal im Voraus für Mühe und Antworten,
    Gruß Jo

    1. Es liegen 2 Adapter für Canon und 2 für Nikon bei, für folgende Kameramodelle: Canon 50D, 40D, 30D, 20D, 10D, 7D, 5D, 5D Mark II, 450D, 400D, 350D, 300D, Nikon D700, D300S, D300, D200, D90, D80, D70, D60, D50, D40, D3, D2X, D2H.
      Ich meine natürlich 2.5 fache Vergrößerung. Bei der 1x fachen siehst du das normale Sucherbild, ohne Vergrößerung.

  8. Nachdem ich die letzten zwei Tage immer mit feuchten Knien zur Arbeit kam, weil ich noch ne Runde das schöne Licht am Morgen nutzen wollte, bin ich nun gerade auf der Suche nach nem Winkelsucher.
    Wenn einer meint Liveview sei das Allheilmittel, möchte ich mal sehen, wie derjenige da fokussiert – kann man doch vergessen. Ich habs zwar dann erstmal so gemacht, dass ich im Liveview den Ausschnitt gewählt habe, dann Liveview aus und abgedrückt. Nervt aber irgendwie auch …
    Danke für Deinen Beitrag. Nachdem ich schon fast den Seagull gekauft hätte, hole ich mir dann doch den Hoodman. Meine Erfahrung ist immer die, dass ich mich dann über den Billigkauf doch irgendwann ärgere und ich dann irgendwann doppelt kaufe und der alter nur rumliegt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *