Canon EF 28-80mm 3,5-5,6 USM – Filtergewinde?

canon 28-80 3,5-5,6 usm
canon 28-80 3,5-5,6 usm

Letztens habe ich ein gebrauchtes Objektiv gesucht mit einer brennweite von 28-70 oder 80mm, lichtstärke war eher nebensächlich, da es eher ein Schnappschuss-ding wird. Gefunden habe ich es im Canon EF 28-80mm 3,5-5,6 USM um vernünftige € 50.-, dem 15 Millionen Pixel der Canon 50D wird es natürlich nicht gerecht, soll es aber auch nicht.

canon 28-80 3,5-5,6 usm 1
canon 28-80 3,5-5,6 usm 1

Als ich nun da Objektiv so Zu Hause für die erste Tour fertig mache, sehe ich das, das Canon EF 28-80mm 3,5-5,6 USM beim Zoome der Tubus ein und wieder ausfährt. Und zwar ist der Objektivtubus bei der Brennweite 50mm ca. 1cm im Objektivgehäuse versenkt. Das Objektivgewinde zum anbringen von Filter oder Gegenlichtblende sind auch auf diesem hin und her fahrenden Inneren Objektivtubus, somit ist es nicht möglich, eine andere Gegenlichtblende einzusetzen, geschweige denn ist es möglich einen Filteradapter oder einen Polfilter darauf anzubringen.

Denn würde man einen Filteradapter auf dem Objektiv anbringen, könnte man mit dem Canon EF 28-80mm 3,5-5,6 USM, nicht mehr Zoomen! Die Original Gegenlichtblende, dürfte wohl funktionieren, wie auch immer? Aber vielleicht gibt es hier aber auch irgendein Übergewinde damit man auch Filtergewinde verwenden kann, vielleicht jemand einen Tipp?
Unabhängig nun davon, wundere ich mich echt, das ist doch so was von Praxisfremd, wenn man nicht vernünftig ein Objektiv verwenden kann. Welche Gedanken gehen da in einem vor, wenn man so ein Produkt Frei gibt für die Produktion? Sieht sich so ein Objektiv niemand an, bevor es in Produktion geht?

8 Gedanken zu „Canon EF 28-80mm 3,5-5,6 USM – Filtergewinde?“

  1. Das nütürlich richtig doof. Und auch sehr schade, denn bei USM ist es ja auch nicht das allerbilligste Objektiv. Beim 24-70 2.8 L ist das sehr schön gelöst. Die Geli ist relativ groß und nicht auf dem sich ausfahrenden Teil angebracht. Somit bleibt die Geli immer Konstant und das Anbringen vom Filter ist kein Problem. Der Preis ist allerdings selbst gebraucht sehr happig. Auch wenn es das Geld relativ gesehen wert ist (Farben, Abbildungsleistung, Haptik).

    Evtl. das Tamron 28-75 ? Gut, hat kein USM….

  2. Die Frage ist doch wie groß ist der Abbildungswinkel, vielleicht gäbe es mit Filter Abschattungen an den Rändern? Bei meinem ZUIKO DIGITAL ED 7-14mm 1:4.0 gibt es bauartbedingt kein Filtergewinde. Wie auch die Linse schaut ja außen raus und die Gegenlichblende ist fest montiert.

  3. Das erinnert mich ja an eine Minolta die ich mal (ganze zwei Tage) besaß. Sie hatte keinen Anschluss für einen Fernauslöser. Zitat: Bei der Einstellung „B“ am Verschlusszeitenwähler öffnet sich der Verschluss, wenn der Auslöser gedrückt wird und schließt sich beim Loslassen. Mit frischen Batterien und bei normaler Temperatur sind Langzeitbelichtungen bis zu 10 Stunden möglich. Aber wer kann schon 10 Stunden den Finger auf dem Auslöser halten, möglichst ohne zu wackeln? Das war dann auch der Grund die Kamera umzutauschen.

  4. Naja, vielleicht ist bei dem Objektiv auch gar nicht gut, zuviel an den Fronttubus anzubringen?
    Beim EF 50/1.4 soll ja wohl bei seitlicher Belastung der Fokusmotor ab und an den Geist aufgeben. Vielelicht wird das bei Deinem Objektiv so mehr oder minder vernünftig konstruktiv begrenzt?

  5. Hmm… Entweder ich verstehe das Problem nicht genau, oder ihr habt das Objektiv zu wenig genau angeschaut!
    Ich habe genau das Objektiv „Canon 28-80mm f3.5-5.6 USM“ und ich habe ’nen Filter drauf!
    Es ist kein spezieller Filter, eher einfach ein Schutzglas! D=58mm!!! Wo ist das Problem?!?
    Es funktioniert einwandfrei. Zoomen funktioniert, und fokussieren auch!
    Oder verstehe ich das Problem falsch???

    1. @Stefan, ein Filter geht schon. Aber eine Gegenlichtblende (außer die Originale) lässt sich nicht aufschrauben, da diese ja vorne breiter wird, und bei diesem Objektiv der Tubus beim Zoomen ja nach Innen verschiebt. So würde bei einer normalen Gegenlichtblende der Tubus des Objektiv an der Gegenlichtblende anschlagen und somit stoppen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *