Kommentare 8

Ein Haus im Wald und vom Warten auf das besondere Licht


Haus im Wald

Haus im Wald


Man kann an einem Bild Photoshopen bis einem die Finger weh tun, aber solch ein Licht findet man nur in der Natur wenn die Sonnen unter geht. Diese leicht Orange/Roten letzten Sonnenstrahlen waren gefühlte fünf Minuten da, dann waren sie schon wieder verschwunden.

Gewartet auf diesen Moment habe ich 35 Minuten. Ob es sich ausgezahlt hat? Hier greift meiner Meinung wieder der Satz: “Man Fotografiert wegen dem Fotografieren selbst” dh. für mich-Ich beschäftige mich mit der Fotografie und kaufe mir Fotoequipment um zu Fotografieren und nicht um nur darüber zu Reden oder zu Philosophieren.

Das ist im Prinzip der Entscheidende Moment ;)


8 Kommentare

  1. in Berlin habe ich mal vier Tage lang das Licht an einer Brück beobachtet, nur um dann am fünften Tag das Bild machen zu können, welches ich vor augen hatte ;-)
    Zeit und Beobachten sind zwei wichtige Dinge fürs ablichten – meiner Meinung nach ;-)

  2. Ich fahre hier in Erlangen auch morgens mit dem Auto immer an einer Stelle vorbei und denke immer : “Mist, schonwieder das gute Licht verpasst”. Ich habe aber auch nie die Kamera mit, wenn ich auf arbeit fahre. Aber das mit dem Licht ist schon war.

  3. Ja, das besondere Licht, ein ganz wichtiges Thema in der Fotografie. Für mich persönlich das wichtigste Thema überhaupt. Das sind die Momente, die mich immer wieder antreiben, auch frühmorgens rauszugehen oder abends solange zu warten bis dieser entscheidenende Moment da ist. Leider habe ich nicht immer die Zeit bzw. die Muße dazu.

Schreibe eine Antwort