Wettrüsten der Digitalkamera Hersteller

Es geht Schlag auf Schlag, das Wettrüsten der Digitalkamera-Hersteller hat eine neue Geschwindigkeit aufgenommen. Vor ein paar Tagen wurde die Canon EOS500D veröffentlicht, wohl als Antwort auf die Nikon D90! Diese extrem kurzen Kameramodell Zyklen sind ein Wahnsinn. Die Kamerahersteller müssen schon unter einen enormen Druck stehen, das sie immer ein Gegenmodell zum Konkurrenz haben und die Weltwirtschaftskrise wird wahrscheinlich auch dazu beitragen.

Speziell die Marktführer Canon und Nikon schmeissen hier im (gefühlten) 5-8 Monatsrhythmus neue Kameramodelle auf den Markt. Als erster die Canon 40D als Nachfolgerin der beliebten 30D, die 40D hatte wohl an der Nikon D300 schwer zu knabbern, denn nur so kann man sich das sehr schnelle erscheinen der Canon EOS 50D erklären.

Die Canon 50D konnte nun mit hochauflösenden 3″ Monitor und mit 15 Millionen Pixel punkten und war nun mit der Nikon D300 auf gleicher höhe bzw. mit der Pixelanzahl überlegen. Und nun steht ja angeblich schon die Nikon D400 in den Startlöchern, mit welchen Verbesserungen, ratet mal, wahrscheinlich mit auch ca. 15 Millionen Pixel Sensor und Videofunktion. Dh. dann in dieser Klasse wieder beide gleich auf. Aber die Canon 50D hat ja keine Videofunktion! Somit geht das Spiel dann wieder von vorne los.


Canon Nikon Wettrennen
Canon Nikon Wettrennen



Es geht Schlag auf Schlag, das Wettrüsten der Digitalkamera-Hersteller hat eine neue Geschwindigkeit aufgenommen. Vor ein paar Tagen wurde die Canon EOS500D veröffentlicht, wohl als Antwort auf die Nikon D90! Diese extrem kurzen Kameramodell Zyklen sind ein Wahnsinn. Die Kamerahersteller müssen schon unter einen enormen Druck stehen, das sie immer ein Gegenmodell zum Konkurrenz haben und die Weltwirtschaftskrise wird wahrscheinlich auch dazu beitragen.

Speziell die Marktführer Canon und Nikon schmeissen hier im (gefühlten) 5-8 Monatsrhythmus neue Kameramodelle auf den Markt. Als erster die Canon 40D als Nachfolgerin der beliebten 30D, die 40D hatte wohl an der Nikon D300 schwer zu knabbern, denn nur so kann man sich das sehr schnelle erscheinen der Canon EOS 50D erklären.

Die Canon 50D konnte nun mit hochauflösenden 3″ Monitor und mit 15 Millionen Pixel punkten und war nun mit der Nikon D300 auf gleicher höhe bzw. mit der Pixelanzahl überlegen. Und nun steht ja angeblich schon die Nikon D400 in den Startlöchern, mit welchen Verbesserungen, ratet mal, wahrscheinlich mit auch ca. 15 Millionen Pixel Sensor und Videofunktion. Dh. dann in dieser Klasse wieder beide gleich auf. Aber die Canon 50D hat ja keine Videofunktion! Somit geht das Spiel dann wieder von vorne los.

In einer Kameraklasse darunter, wird es natürlich auch schneller. Die Canon EOS 450D hat wohl die Nikon D90 im Nacken gespürt, hier war es nun die Videofunktion der D90, die Canon gestört haben durfte. Nun schmeissen sie die EOS 500D nach, mit Videofunktion und wie die 50D mit 15 Mill. Pixel Sensor. Da kann es nicht lange dauern bis Nikon mit der D90X nachzieht mit 15 Mill. Pixel Sensor.

Was ich mich Frage ist: Was bringt uns Kunden das?

  • Wird es bald so sein, wie in der PC Branche, das eine Digitalkamera schon beim Auspacken alt bzw. Überholt ist? Was ist mit diesen Kunden die immer das Aktuellste Kameramodell besitzen wollen, werden diese gezwungen alle 5 Monate bei der Bank seines Vertrauens vorzusprechen um einen Kleinkredit zu bekommen? Und wenn es von diesen Menschen eigentlich gar nicht genug gibt, wer kauft dann immer die Neuesten Modelle?
  • Welche Auswirkungen haben diese schnellen Modellwechsel der Hersteller auf den Gebraucht Markt? Wenn die Modell Vielfalt derartig hoch aber der Unterschied zum neueren Kameramodell nur einzelne Funktionen sind die vielleicht viele Benutzer gar nicht benötigen, werden dann die Gebrauchtpreise fallen oder doch die Neupreise?

Mit Persönlich geht das alles zu schnell. Klar ist mir auch, das Canon und Nikon hier aus dem vollen schöpfen, die Regale sind voll mit Sensoren und sonstigen Kamerabauteilen. Also noch schnell eine neue Digitalkamera mit dem Baukasten Prinzip zusammen bauen und diesen schnell zu Veröffentlichen. Oft frage ich mich ob gewisse Kameramodelle, veröffentlich werden wegen denn Verkaufszahlen der Konkurrenz oder nur um einfach auf sich Aufmerksam zu machen bzw. im Gespräch zu bleiben.


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w0090481/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399

18 Gedanken zu „Wettrüsten der Digitalkamera Hersteller“

  1. Wer da mit muss, ist selbst schuld. Mir gefällt die D90 auch, aber ich bin mit der D80 trotzdem noch immer zufrieden. Wichtiger sind eh die Objektive und da rechne ich nicht mit so einem Wettrüsten, weil es wenig Spielraum für Spielereien gibt und sich der breite Markt eh nicht für Objektive interessiert.
    Außerdem war die D80 über zwei Jahre auf dem Markt, bevor sie von der D90 abgelöst wurde. Schlimmer ist es ohnehin bei den Kompakten. Bei Sonys T-Modell habe ich den Eindruck, dass dort im Wochentakt die neueste Nummer auf den Markt kommt.

  2. Ich stimme Dir zu – die Geschwindigkeit ist atemberaubend und definitiv zu schnell. Ich kann mir auch regelmässig ein Lächeln nicht verkneifen, wenn ich auf diversen Foren lese „geil, die neue Canon/Nikon XYZ kommt raus, die muss ich unbedingt haben und verkaufe mein Vorgängermodell …“ Wenn man sich dann teilweise die Ergebnisse der Herrschaften mit ihren Hightech-Kameras anschaut, denkt man sich – würdest Du die Kohle lieber in einen vernünftigen Fotokurs investieren… Egal, nicht umsonst fotografiere ich immer noch mit einer vorsintflutlichen Nikon D50 und lerne täglich hinzu. Nachfolgemodell? Ich kann noch ein wenig warten…

  3. Ihr habt vollkommen recht. Ich habe mit der 350d von Canon als digitaler SLR begonnen. Nach etwa 3 Jahren habe ich mir dann doch mal ein neues Schätzchen (EOS 50d) zugelegt und kann die Objektive weiter nutzen. Die Kamera sollte ein paar Jährchen gute Dinge leisten.
    Vielleicht kaufe ich mir irgendwann eine Vollformatkamera.
    Zum Thema Wettrüsten passt aus meiner Sicht dieses Bild von KWERFELDEIN super 😉

    http://www.flickr.com/photos/kwerfeldein/2104791931/

  4. Ich finds auch wahnsinnig, wie schnell doch immer neue Kameramodelle rauskommen. Die Abstände werden echt immer kürzer. Der Konkurrenzkampf gerade zwischen Canon und Nikon ist schon ziemlich heftig. Da bringt die eine Marke eine neue Funktion raus, dann muss die andere Marke natürlich gleich nachziehen etc… Fragt sich nur, ob es sich für die Kamerahersteller wirklich so sehr lohnt, die Abstände so extrem zu verkürzen.

  5. Ich stimme dir auch vollkommen zu. Aber ich bin überzeugt das der Markt die Situation klären wird. Vor ein paar Jahren fing Nokia auf einmal mit dem Modellwahnsinn an und zu welchem Preis ? Schaut euch mal den Aktienkurs und die verlorenen Marktanteile an. Canon und Nikon wird es vermutlich ähnlich ergehen und eine dritte aufstrebende Kamera Großmacht der lachende Dritte sein.
    Man muss den Wahnsinn ja nicht mitmachen, ich frage mich eh wer den ganzen Video, Live View, HD, noch geiler tralala kram benötigt. Für mich ist das jedenfalls kein Grund ständig meine DSLR zu wechseln.

  6. @Heiko: Da kann ich Dir auch nur zustimmen. Ich brauche auch absolut keine Kamera, mit der ich filmen kann. Wenn ich Filme drehen will, dann kaufe ich mir eine Videokamera. Mal davon abgesehen könnte ich mir überhaupt nicht vorstellen, mit einer DSLR zu filmen.

  7. Mir geht’s auch etwas zu rasant. Die Grenznutzen hinsichtlich der Auflösung dürfte mit nun 15 Mio. Pixeln für APS-C erreicht sein. Nachdem dann alle Modelle unterhalb KB-Format mit Video ausgerüstet sind, sollten sich die Hersteller dann mal etwas Neues einfallen lassen. Was natürlich unvermeidlich kommen wird, ist die Nikon D800 (mit Video), um dem der Canon 5d Mark II gleichzuziehen. Wünschenswert wären m. E. eher Neuentwicklungen im Objektivbereich – dieses werden angesichts immer höher auflösender Kameras zum optischen Nadelöhr.

    Da man sich auf lange Sicht ohnehin nicht jedes Jahr eine neue Kamera kaufen wird, schlage ich vor, dass man sich doch eher aufs Fotografieren konzentrieren sollte, anstatt den Hardwaremarkt zu beobachten. Man wird damit leben müssen, dass bereits ein neues Modell in den Startlöchern steht, sobald man seine Kamera ausgepackt hat.

    Mir ist diese Entwicklung relativ egal; so ich hatte Dank des rasanten Fortschritts kürzlich die Gelegenheit, preiswert auf KB-Format umzusteigen und eine Canon 5D günstig zu erwerben; für Gebrauchtkäufer ist die Entwicklung sicher von Vorteil – für Verkäufer freilich nicht.

  8. Mir als bekennenden Vorgängermodell Käufer kommt diese Entwicklung auch entgegen 😉 Denn wenn sich die Meute auf das neueste Kameramodell stürzt und schnell versucht seine (Veraltete Digitalkamera) zu verkaufen um Geld für denn Nachfolger zu haben, ist das Angebot an fast Neuwertigen Kameras sehr groß. Und um so kürzer die Modellzyklen werden um so Neuwertiger sind da die Kameras die am Gebrauchtmarkt verkauft werden!

  9. Sehen wirs mal so: Die kurzen Produktzyklen halten die einschlägigen Foren und Blogs am laufen und sorgen dafür dass techniknärrische Amateurphotographen nicht zuviel Geld horten. Ich persönlich finds auch quark. Meine D200 ist mit ihren 20k Auslösungen in etwa 3 Jahren ja noch ziemlich am Anfang ihres Lebens und ich sehe keine Gründe sie in Frührente zu schicken.

    Aber offensichtlich sind die Kameras die finanziellen Zugpferde der Hersteller. Wer sich einmal ne teure Optik gekauft hat, wird die wohl so schnell nicht gegen was anderes eintauschen wenns kein echtes Qualitäts und/oder Anwendungsupgrade bedeutet.

    Ein Problem dass ich persönlich bei dem vermeintlichen Innovationswahn sehe, ist die Gefahr dass mehr Features weniger Qualitätskontrolle bedeuten. Irgendwo muß ja gespart werden. Und je mehr Gizmos drin sind, umso mehr kann kaputt gehen. Deshalb habe ich auch kein gutes Gefühl in ein Auto zu steigen dass sich nur mit Hilfe von Computerchips bewegt. Just my 0.02$

  10. Hallo,

    ach ich glaube, die Leute die glauben, wenn sie die neueste Kamera haben werden die Bilder automatisch besser, werden nicht aussterben. Ich bleibe gelassen, lerne erstmal die Kamera voll auszuschöpfen die ich habe, und investiere mein Geld in anständige Objektive…

    Liebe Grüße,
    Diana

  11. Mir ist die Schnelligkeit der Entwicklung relativ egal. Ich schaue mir gern jedes neue Modell an – wenn es einen Neukauf rechtfertigen würde, würde ich mir auch ein neues Modell kaufen. Bisher bin ich mit meiner 400D recht zufrieden – auch die 500D wird dies aller Vorraussicht nach nicht ändern. Der Kunde kann eigentlich recht zufrieden sein, da er gerade mit älteren (qualitativ immer noch recht guten) Modellen ein unschlagbares Preis-/Leistungsverhältnis erhält. Schön dass man gerade in der Fotografie immer wieder sieht, dass es nicht immer auf die Kamera, sondern ab und an auch auf das Können des Fotografen ankommt…

  12. Hm, ich sehe die Situation auch relativ gelassen. Mich juckt es auch nicht, wie oft ein neues Modell auf Markt geworfen wird, zumal ich mit der 400d bisher zufrieden bin. Solange es diese technikversessenen Fotografen gibt, die meinen, immer das aktuellste Modell haben zu müssen, wird sich das nicht ändern. Vollformat kann ich mir im Moment nicht leisten, aber es ist gut möglich, dass ich irgendwann auf die 50d umsteigen werde. Aber ich habe keine Eile und vielleicht kommt bald ein Nachfolger mit Videofunktion auf dem Markt. Dann wird die 50d günstiger zu haben sein, Video brauche nun wirklich nicht…

  13. Das Wettrüsten immomemnt von den Kameraherstellern ist schon verdammt schnell. Wie Erik schon sagt, hoffentlich nicht auf Kosten der Qualität. Aber Diese Form der Marktwirtschafft finde ich dann doch besser als einen Monopolisten, der nie aus „die Pötte“ kommt und sich keine Neuerungen einschleichen. Man muss die Neuen ja nicht kaufen. Leider ist die Preisstbiliät der Vorgängermodelle ja auch nicht mehr gegeben. Tja das ist halt der Preis der kürzeren Entwicklungszyklen.

  14. Ich finde nicht jede neue Kamera gut, aber ich sehe in dem harten Wettbewerb nur Vorteile.. Es gibt keinen Kaufzwang und man kann immer abwägen, ob eine neue Kamera für das persönliche Anforderungsprofil neue nützliche Features enthält oder nicht. Wenn man eBay als Indikator nimmt, dann sind die Gebrauchtpreise noch nicht unter Druck geraten.

    Sowas wie die 500D kann Canon halt sehr schnell zusammenbacken. Man nehme das Gehäuse, Autofokus und Sucher der „alten“ 450D, packe den Bildsensor, Bildprozessor und das Display der 50D rein und deaktiviere bzw. drossele in der Firmware ein paar Features des höherpreisigen Modells. Fertig ist die neue Kamera. Viele Features sind heute eine reine Software-Geschichte (z.B. LiveView, HD-Video, Micro AF Adjustemnts, …) und machen so eine Kamera als Fotoapparat weder schlechter noch signifikant teurer.

    @Julia Stern
    «Ich brauche auch absolut keine Kamera, mit der ich filmen kann. Wenn ich Filme drehen will, dann kaufe ich mir eine Videokamera. »

    So einfach ist die Betrachtung nicht. Eine richtige Videokamera ist zwar zum Filmen ergonomischer, aber die DSLRs mit HD-Video liefern in Verbindung mit guten Objektiven eine Bildqualität beim Video, für die man bisher High-End-Videokameras im deutlich 5stelligen Preisbereich kaufen musste. Handelsübliche Consumer-Full-HD-Kameras können da nicht mithalten.

  15. Ich kann mich der grundlegenden Meinung hier nur anschließen!
    Selbst fotografiere ich noch mit meiner vor ca. 2,5 Jahren gekauften EOS 400D, damals war es der neueste Schrei und heute schon fast ein Oldtimer.
    Wohingegen ich mich hier nicht ganz davon freisprechen kann, auch immer mal wieder über einen Modellwechsel nachgedacht zu haben. Aber letztendlich entschied ich mich bisher noch immer fürs neue Objektiv!
    Aber genau hier ist wohl auch das Problem. Es gibt anscheinend noch immer eine Menge Menschen die glauben, dass sie mit einer neuen Kamera auch automatisch bessere Fotos machen. Den meisten ist gar nicht bewußt, dass es eigentlich eher so ist:
    Neue Kamera = neue Funktionen (mehr technische Spielereien)
    Neues Objektiv = verbesserte Bildqualität
    …und letzteres ist wohl das wonach alle streben 😉

  16. Ich stehe vor einer Kaufentscheidung und der kurze Zyklus macht mit schon Angst, dass das was ich heute kaufe morge schon wieder alt ist und warum warte ich nicht bis morgen? Warten kann man immer und es wird auch immer billiger, aber bei dem Wetter heute?

Schreibe einen Kommentar zu mahom Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *