LensAlign-der Front und Backfokus Killer

LensAlign von RawWorkflow.com ist eine Vorrichtung um einen Eventuellen Front- bzw Backfokus seiner Kamera-Objektivkombination fest zu stellen.

Lensalign Pro


Hat man dann einen Front- oder Backfokus festgestellt, muss man diesen nun Korrigieren. Dazu muss die Digitalkamera aber die Möglichkeit haben das man diesen Korrekturwert eingeben kann. Folgende Digitalkameras haben diese Funktion (Stand Februar 2009): Canon 1DIII, Canon 1DsMkIII, Canon 5D MarkII, Canon 50D, Nikon D3, Nikon D3x, Nikon D300, Nikon D700, Sony A900, Pentax K20.

Hier nun ein Bild das einen Backfokus mit LensAlign zeigt:

Lensalign Pro Backfokus


Und hier nun ein bereits Optimierter Fokus:

Lensalign Pro Optimaler Fokus


Der Lensalign kostet in den USA in der Pro Ausführung $ 139.95 und die Light Version $ 79.95. Zur Zeit gibt den Lensalign noch nicht bei uns, ich denke aber das ist nur eine Frage der Zeit, bis man den Lensalign bei uns im Deutschsprachigen Raum bestellen kann.

Und nun weiterführende Informationen zum Lensalign:
Videos

Lensalign Video 01 Lensalign Video 02 Lensalign Video 03

Erfahrungsberichte mit dem Lensalign: Luminous-Landscape, Sascha Rheker.


9 Gedanken zu „LensAlign-der Front und Backfokus Killer“

  1. Interessante Sache. Macht wohl die 40D eher nicht. Schade, weil hab irgendwie das Gefühl, als würde meine Kamera falsch fokussieren. Mal im Auge behalten. Danke für den Tipp.

  2. Besser wärs natürlich wenn die Fertigungstolleranzen geringer und die Qualitätskontrollen besser wären. Das würde aber wahrscheinlich hauptsächlich die Objektivpreise in die Höhe treiben. Aber gerade bei Drittherstellern ist das ja häufig ein leidiges Thema. Trotz guter optischer Qualität muß man entweder viel Exemplare durchprobieren oder irgendwie die Zeit für die Justage von allen Geräten überbrücken…

  3. Wenn man so über die Sache nachdenkt dann ist es mehr als Absurd. Man kauft eine Digitalkamera und ein Objektiv und diese Kombination stellt dann möglicherweise nicht auf den Punkt scharf denn man anfokussiert hat?
    Die Hersteller verkaufen somit auch einen kleinen Bastelladen mit, denn der Kunde muss selber dafür sorgen das seine Digitalkamera ordentlich Fokussiert. Und nun haben sie diese Funktion gleich in das Kameramenü implementiert, damit muss die Digitalkamera auch nicht mehr zum Kundenservice geschickt werden, auch eine Art seine eigene Servicestation zu entlasten!

  4. Qualitätskontrolle!? :(
    Gnadenlos sollte man den Kameraherstellern seine dejustierte neue Kamera zur Nachbesserung hinschicken…bis die es gelernt haben was Kundenservice heißt.
    Laßt sie in Arbeit ersaufen! :mrgreen:
    Aber wer will schon seine neue geliebte Kamera direkt wieder aus der Hand geben? 😉

  5. Werte LensAlign-Anwender!
    Erwarb LensAlign-Lite. Anwendung klar, aber: Nirgends lässt sich nachlesen oder eindeutig verstehen welche Korrekturwerte ich dann ins Mikroadjustment der Kamera zu übertragen sind. Möchte gerne wissen ob die Einheit in Zoll(Lineal) mittels Winkelfunktionen und Umrechnung in [mm] je nach Neigung einzutragen wären – dies entspräche sodann der effektiven Abweichung FF/BF !! Oder sind stur die Werte des Lineals zu übertragen(als unlogisch zu erachten)????
    Vielen Dank für Hinweise oder Erfahrungsberichte! Übrigens: Anleitung und Video wurde bereits gesehen und verstanden.
    Gruß Jo

  6. Es gibt einen Hersteller, der wirklich jede einzelne „DSLR“ im Werk justiert, das ist Leica mit der S2.
    Wer sich über die fehlende Justage seiner Canon oder Nikon aufregt, sollte entsprechend mal überlegen, ob der Mehrpreis das wirklich wert ist, oder man sich nicht lieber über die bezahlbare Kamera freut und von Hand nachjustiert, man dafür aber nicht den Aufpreis eines Kleinwagens zahlen muss.

  7. Also, wenn schon nicht die „Kleinwagenkosten“-Variante (von SAM) dann Selbstjustage.
    Übrigens zu Stefan: Ich weiss auch nicht wo es diesen Hersteller gibt…vielleicht fehlt das notwendige Kleingeld es in Erfahrung zu bringen?
    Zur exacten Selbstjustage nochmal: Welche Werte werden danach aus der LensAlign-Methode übertragen? Skalenablese-einheiten eins zu eins in die Kamera oder doktorhaft effektive errechnet und gewandelte Werte der Skala? Entsprechen die Korrekturwerte der Camera mm oder Zoll(je nach Winkelstellung des LensAlign gilt es Änderung zu berücksichtigen, nicht wahr???).
    Zukünftige spiegellose „DSLR“’s werden all diese Tools sicher nicht mehr notwendig haben…was zu vermuten übrig bleibt! Frohes Neues 2012! Danke, Jo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *