Stativalternative – Optera von Trek Tech

Es gibt einige Fotografische Situationen in den man kein Stativ mitnehmen will oder kann. Sei es nun weil es zu schwer oder zu groß ist. Und wir kennen ja Murphy´s Law, genau dann wenn du kein Stativ mit hast, brauchst du eines. Was liegt also näher als ein kleines kompaktes Tischstativ mit zu nehmen.
Seit einige Zeit gibt es da als Alternative das Gorillapod. Ein biegsames kleines Stativ, das sich mit seinen flexiblen Armen an fast allen befestigt lässt.

gorillapod

Eine bei uns nicht so bekannte, aber sehr Interessante Alternative sind die Optera Stative von Trek-Tech.

optera 230 trek tech tripodoptera 460 trek tech tripod

Im Moment gibt es zwei Varianten. Das Optera 230 für die Digitalkamera mit einem normalen Objektiv, dh. es sollte nicht sehr Kopflastig sein. Und das Optera 460, das einen verlängerten dritten Fuß hat, um damit zb. ein langes Teleobjektiv abstützen zu können. Für sehr durchdacht halte ich auch die extra befestigung mittels einer Schnur, damit die Stativbeine nicht wegrutschen können. Generell halte ich die Optera Stative für sehr Interessant in der Makrofotografie.

Leider konnte ich im Deutschsprachigen Raum noch keinen Händler finden. Die Preise bewegen sich in den USA (link) so um die 40.- bis 50.- Dollar. Also noch Ok. Bei meiner nächsten Übersee Bestellung wird ein Optera Stativ auf jeden Fall dabei sein.


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w0090481/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399

8 Gedanken zu „Stativalternative – Optera von Trek Tech“

  1. wow. Ich muss sagen ich bin schwer beeindruckt. Gerade mit 70-200 2.8 wird das ganze ja nicht mehr so leicht handlebar. Das 2. Star Tech sieht sehr geil aus. Absolut durchdacht und funktionell….

  2. Ich hab das Gorillapod im Einsatz und bin hochzufrieden. Die flexiblen Arme lassen sich wirklich genial nahezu überall befestigen. Verkehrsschild, Zaun, etc. Das Optera hab ich bislang noch nicht gekannt, möchte aber dann auch nochmal an den guten alten Bohnensack erinnern. Gerade im Makrobereich von wegen Schwingungsabsorption…

  3. Wow. sieht echt gut aus. Aber ist das nicht das 100 – 400 Schiebe Zoom ? :)
    Aber sind die auch so zu gut überall zu befestigen wie die Gorillapods…?

    LG

  4. Der Sandsack ist OK, auf Bodennähe, wenn ich aber einige Zentimeter an höhe brauche ist sense.
    boris+Rene, schaut mal unter dem (link) bei Adorama, da findet ihr Bilder, das man die Optera auch gut flexibel befestigen kann.

  5. Die Gorillapods sind wirklich klasse, besitzte zwar kein eigenes, konnte es mir aber mal von einem Bekannten ausleihen. Die Optera machen aber auch keinen schlechten Eindruck, bin mal auf deine ersten persönlichen Erfahrungen gespannt und werde solange noch mit dem Kauf eines Gorillapods abwarten…

  6. Hallo Manfred,
    recht hast Du…mit dem Murphy…
    Nachdem ich mich mehrmals geärgert habe, weil ich kein Stativ mitgenommen hatte, bin ich nun so blöde und schleppe immer so ein Ding mit mir im Fotogepäck herum…Variante „sperrig“ und „auf Dauer schwer“.

    Mit den kleinen Kerlchen von Gorillapod sind sind „Hingucker“ garantiert 😉 .
    Die Stative sehen aus wie kleine Aliens auf drei Beinen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *