Meine Bilder des Mitternachts-Fleischzuges

Diesen beiden Bilder sind meine Interpretation von der Novelle „Der Mitternachts-Fleischzug“ von Clive Barker aus „Das erste Buch des Blutes“.

bahnhof mitternacht der mitternachts fleischzugzug mitternacht der mitternachts fleischzug

Diese Bilder „Der Mitternachts-Fleischzug“ in groß betrachten.

2008 wurde die Novelle der Mitternachts-Fleischzug verfilmt. Der Trailer dazu.

4 Gedanken zu „Meine Bilder des Mitternachts-Fleischzuges“

  1. Ich kenne das Buch nicht, Clive Barker ist mir aber ein Begriff. Das zweite Bild finde ich absolut genial im Ausdruck und so wie ich Clive Barker kenne, passt es merh als gut zu dem Buch, auch wenn ich es nicht gelesen habe.

  2. Danke Crosa. Und das Interessante daran ist, das Frauen denen ich das Bild gezeigt haben und die die Geschichte kennen, meinten, das es beklemmend sei und komisch zu betrachten!

  3. Kann mich crosa in allen Punkten anschließen.
    Das zweite Bild ist für mich der absolute Knaller.
    Bildaufbau, Perspektive, Licht und Farben alles perfekt und vom Feinsten.
    Das erste Bild ist mir zu wirr…zu unkonkret bzw. ungegenständlich.
    Wenn es noch mehr Bilder zu der Serie gibt, dann immer her damit.

  4. Danke P.Ther für deinen Kommentar, beim ersten Bild, war meine Gedanke folgender: Es ist die Sicht aus dem Blickwinkel der Wahnsinnigen. Er fokussiert seine Opfer, alles rundherum verschwindet in einem Schwarz. Und das für ihn wichtig ist, die Personen auf der Bank erscheinen ihm, als weisse Objekte, als Ziel – heller als alles andere.

Schreibe einen Kommentar zu crosa Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *