Kommentare 7

Photoflex Softbox an Systemblitzgerät

Seit einiger Zeit Fotografiere ich ja mit entfesselten Blitzen (in meinem Fall mit dem Vivitar 285 HV) in Kombination mit Durchlichtschirmen. Nun musste aber eine Softbox her, denn diese hat ein noch weicheres Licht, und mit einer Softbox kann man so wunderbare Dinge anstellen. Nur wie einige von euch ja wissen gibt es für einen entfesselten Kamerablitz nicht wirklich so viele Softboxen, mal abgesehen von den Bastellösungen. Im Prinzip gibt es hier folgende Lösungen von Softboxen für Systemblitzgeräte:


photoflex softbox litedome q3


Nun ich habe mich für die Photoflex Version entschieden. Meine Entscheidungsgründe waren folgende:

Professionelle Softbox
Ich kannte die Photoflex Softboxen aus dem Studiobereich und diese sind Ausgezeichnet verarbeitet. Die Litedome Q3 spielt in der gleichen Liga.
Zubehör
Vom Wabengitter bis zu Runden, Eckigen und Stripmask, gibt es passendes Zubehör.
Blitz Adapersystem
Vom Stabblitzgerät bis zu verschiedene Systemblitzgeräte gibt es die passenden Blitzadapter – somit keine Problem wenn ich mal ein auf ein neues Blitzgerät umsteige. Durch einen Adapter für einen Studioblitz kann die Softbox auch im Studio verwendet werden.
Das Photoflex Softbox System im Detail

Bestellt habe ich bei Foto-Müller wo auch alles wunderbar geklappt hat. Bestellt habe ich folgende Dinge:


Photoflex Softbox für Systemblitzgeräte from zoomyboy on Vimeo.

Photoflex Softboxset

Das Adapter System

Der Adapter wird mit einer Schraube an den Softboxring befestigt, der Ring selbst ist aus stabilen Plastik. Das Blitzgerät kann auf dem Adapter in der Höhe und dem Abstand zur Softbox Öffnung variiert werden.

softbox adapter

softbox hinten

Die Photoflex Softbox

softbox stangen
Ein großer Vorteil der Softbox von Lastolite ist der extrem schnelle Auf- und Abbau durch die Faltreflektor ähnliche Mechanik. Da ich ja mit den Entfesselten Systemblitzen ein kleines Mobiles Studio ähnliches Licht habe, ist natürlich der Aufbau und das Handling ein wichtiger Punkt. Die Photoflex Softbox selber konnte ich nach einigen Versuchen in 2-3 Minuten aufbauen und in etwa der gleichen Zeit wieder abbauen und in der mitgelieferte Tasche verstauen. Sehr Hilfreich sind die Stangen selbst, die am Ende mit einem Klettverschluss gesichert sind, diese kann man öffnen und kann dadurch die Softbox viel schneller auf- und abbauen.


Was mir auch wichtig war ist ein Innendiffusor mit dem das Licht noch weicher wird, dieser lässt sich auch einfach wieder entnehmen. Der Außendiffusor selbst wird mit einem Klettverschluss an der Softbox befestigt. Sehr gut durchdacht ist auch der Rand der Softbox wo der Außendiffusor angebracht wird, dadurch das dieser Klettverschlussrand 7 cm breit ist lässt sich der Außendiffusor ganz am äuseren Rand oder ganz Innen befestigen – dies ergibt zb. folgende Vorteile:

  • Befestigung weiter Innen
  • Softbox kann ohne Verschmutzung auf den Boden gelegt werden.
  • Weniger seitliches Streulicht.
  • Befestigung weiter Außen
  • Mehrere Softboxen können nebeneinander Verwendet werden, ohne störende Streifen.

softbox innen

softbox innen diffussor

Die Größe und Ausleuchtung

Die Größe der Softbox mit 61×81 cm ist für meinen Vivitar 285 HV Ideal. Denn es bringt die beste Softbox nichts wenn das Blitzlicht es nicht schafft die ganze Softbox auszuleuchten, weil die Softbox eben zu groß ist. Die von mir gewählte Medium Litedome dürfte wohl das Maximum sein was mit meinem Blitz gleichmäßig auszuleuchten ist.

softbox ausleuchtung

softbox blitz seitlich

Was ich aber auch erwähnen möchte ist – das die Medium Litedome Softbox wohl auch das Maximum an Gewicht für den Adapterwinkel ist. Bei einer Positionsveränderung der Aufgebauten Softbox auf einem Leuchtenstativ merkt man schon das hier das Limit des Adapters erreicht ist. Hier muss ich mir was stabileres einfallen lassen.


Beispielbild mit der Photoflex Softbox

softbox test bild

[note]Mein Fazit: Sehr Gut Verarbeitete und durchdachte Softbox mit Innendiffusor. Durch Softbox Aufsätze wie Wabengitter erweiterbares System für weiches und Modelliertes Blitzlicht für den Aufsteckblitz. Mit € 160.- noch OK. Aufpassen bei den großen Softboxen – der Adapterwinkel ist eigentlich für diese nicht gedacht.[/note]

7 Kommentare

  1. Pingback: Eine kleine Familie Seitlich betrachtet » zoomyboy

  2. Pingback: Stillleben- Vase mit Blumen in Schwarzweiß » zoomyboy

  3. Pingback: Zu Hause Foto Makroworkshop - Gefrorene Blätter und der Gücksklee | zoomyboy

  4. Pingback: Tulpen und der 20:15 Uhr Film | zoomyboy

  5. Tobi

    Hallo,

    interessanter Bericht über die Softbox. Du schreibst, dass der Halter recht fragil wäre, liegt das an den beiden Blechwinkeln oder am Kunststoff-Speedring? Das Blechkram finde ich ehrlich gesagt überteuer und unelegant, ich würde da wohl eher etwas aus Alu zurechtdengeln.

    Danke,
    Tobi

  6. Pingback: Softbox für ein Systemblitzgerät — welche eignet sich?

  7. Pingback: Softboxen selbst gebaut – lohnt sich der Aufwand? » FotoBlog

Schreibe eine Antwort