What is in my Camerabag?

Tja einige von euch kennen vielleicht diese Videos in denen Fotografen ihre vollgepackte Fototasche zeigen mit welche Ausrüstung sie Arbeiten. Ich denke aber für einige Foto-Anfänger dürften diese Videos doch leicht Irritierend sein, denn die denken vielleicht man braucht unbedingt so eine tolle Ausrüstung um Fotografieren zu können! Also habe ich die Videokamera, iMovie und Garageband angeworfen und ein Video und einen Soundtrack komponiert, und das Thema „What is in my Camerabag“ halt zoomyboy-like umgesetzt 😉


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w0090481/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399

12 Gedanken zu „What is in my Camerabag?“

  1. Pingback: lens-flare.de Blog
  2. Find ich gut! Schließlich kommt das Bild nicht von der Kamera, sondern vom Auge dahinter.

    Mögt ihr Kommentare wie „Du hast aber ne coole Kamera, die macht bestimmt schöne Bilder“ auch so doll wie ich?

  3. Das ist mein Beitrag zu „Nur weil du eine Elektronische Super-Schreibmaschine hast, schreibst du deswegen noch lange nicht wie ein Ernest Hemingway“.

  4. Basti, ich kenn diese Kommentare, zuletzt als ich jemand Bilder zeigte sagte er „schöne Bilder, du hast aber auch eine gute Kamera“, hab ich das einfach mit „Ja, danke“ und einem Lächeln quittiert.
    Ich hab verschiedenste Diskussionen probiert, und diese Antwort bringt einfach das befriedigenste Resultat, nämlich keine blödsinnige Diskussion :)
    Man muss sich einfach vor Augen halten dass der Gegenüber einfach nur etwas nettes sagen wollte, und das akzeptieren – es lohnt sich nicht der Mühe mehr als Ja zu sowas zu sagen, denn wer auf solche Ideen kommt ist auch für jede Diskussion resistent.
    Da schon ich lieber meine Nerven.

  5. Schuld an solchen Aussagen ist sicher auch die Werbung, denn die Suggeriert das doch! Siehe der Megapixelwahn, um so mehr um so besser. Da wird man ja mit seiner 6 Millonen Pixel DSLR ja schon fast ausgelacht von Kompaktkamerabesitzer mit 10 und 12 Mil. Pixel. 😉

  6. Mag sein, aber ob man den Trubel mitmachen muss kann man ja selber entscheiden – ich leb jedenfalls inzwischen ganz gut damit diese ganze Angelegenheit meist nur mit einem freundlichen „Ja“ zu quittieren, zu lächeln und mir nur meinen Teil zu denken.

  7. @Zoomyboy, allgemein sagt man in der Kommunikation, dass dich nur das treffen kann, wo du innerlich glaubst dass da was Wahres dran sein könnte.
    Wenn ich dir zum Beispiel vorwerfe, dass du ständig Banken überfällst, dann wird dich das vielleicht verwirren, aber es würde dich wohl kaum auf die Palme bringen, weil es einfach albern ist.
    Wirft dir allerdings jemand etwas vor, wo in dir ein kleiner Funke glaubt, dass es wahr sein könnte, dann trifft dich das, denn dieser kleine Funke wird angefeuert.

    Sprich, wenn du dir innerlich ganz sicher bist dass deine Fotos durch deine Fähigkeiten so gut werden, und die Kamera wirklich egal ist, dann sollte dich so ein Kommentare eher verwirren als treffen, denn dann ist es so als wenn dir jemand die ständingen Banküberfälle vorwirft – es ist einfach eine so befremdliche Vorstellung dass es allenfalls verwirrt.

    (Ich glaub ich war heute zu lange in der Sonne, und rede schon wirr – wir waren Wattwandern)

  8. Wenn mir dann einer sagt: „Mit meiner Kamera macht man leicht endlos geile Bilder“ dann sag ich nur „Da hast du mach mal“ sag mir dann wenn du fertig bist 😉

  9. Nee, ich lass die in dem Glauben, damit sie viel Geld für eine richtig teure Kamera ausgeben, und dann feststellen dass sie immer noch langweilige Bilder machen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *